Energiewechsel

Rodgau: Kinder hinterlassen Spuren!

Pressemeldung vom 4. August 2009, 11:28 Uhr

Rodgau. Die Kindertagesstätte Rollwald arbeitet mit einer Kleinkindgruppe, einer Integrationsgruppe und einer Regelgruppe mit insgesamt 52 Kindern
Bei der Kita ist es eine Tradition, dass die Kinder, die den Kindergarten verlassen, eine Nacht gemeinsam in ihrer Einrichtung verbringen. Dieser Tag und besonders die Nacht wird von den Kindern immer wieder mit großer Spannung erwartet. Mit großem Gepäck wurde am Freitag den 26. Juni um 17.00 Uhr angereist und gemeinsam mit den Eltern ein Schlaflager errichtet. Nach der kurzen Verabschiedung der Eltern konnte dann mit der Überraschung für die anderen Kinder, Eltern und Erzieher begonnen werden. Die zukünftigen Schulkinder fertigten an einer Außenwand des Kindergartens ein großes Mosaik in Form eines Regenbogens an. Auf größeren Fliesen standen die Namen der Kinder, die im Sommer in die Schule kommen. Viele kleine Fliesen wurden fleißig mit Fliesenkleber an die Wand geklebt und das Bild war nach dreistündiger Arbeit vollendet. Der Regenbogen begleitete die Schulkinder als Symbol während eines Projektes, dass die Erzieherinnen in der Einrichtung mit allen fünf und sechs jährigen Kindern durchführen. Am nächsten Morgen konnten die Kinder voller Stolz den Eltern bei einem gemeinsamen Familienfrühstück das fertige Werk präsentieren. Die Kinder erklärten dann den Eltern, dass da ihre Namen darauf stehen, damit alle Kinder und Erzieherinnen noch lange an sie denken.
Die Kinder verbringen oft drei bis fünf Jahre in der Einrichtung, dadurch entsteht ein besonders intensiver Kontakt zu den Kindern.

Quelle: Stadt Rodgau – Pressestelle (Offenbach)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis