Energiewechsel

Rodgau: Rodgauer Künstler Gerd Steinle auf dem Goetheplatz in Frankfurt/Main

Pressemeldung vom 14. September 2016, 15:22 Uhr

Die Installation „Stumme Schreie“ des Rodgauer Künstlers Gerd Steinle bekommt für einen Tag auf dem Goetheplatz in Frankfurt einen prominenten Ausstellungsort. Das Werk, das sich mit den Menschenrechten auseinandersetzt und deren Beachtung kritisch betrachtet, wurde von Amnesty International gebucht. Zwischen Deutscher Bank, Chanel und der Fressgass vor dem Goethe Denkmal ist diese Installation am 24. September 2016 von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu sehen. Initiiert und in die Wege geleitet wurde die Aktion von dem ebenfalls in Rodgau lebenden Künstler FriedhelmMeinaß, der dazu sagt: „Der Künstler Steinle rückt mit dieser eindringlichen Installationdie Menschenrechte in unser Blickfeld und nutzt damit bildhauerische Gestaltungskraft, sein Anliegen zu verdeutlichen“.Die Präsentation der ‚Stummen Schreie‘ ermöglicht es den vorbei eilenden Einkaufskunden, innezuhalten und sich dem nie an Aktualität verlierenden Thema zu widmen. Dass diese Plattform einem Rodgauer Künstler in Frankfurt geschaffen wurde und Amnesty International sich dafür mitverantwortlich zeigt, freut den Künstler und seine Kollegen besonders. Besuche aus dem Rodgau am 24.09.sind sehr willkommen.

Quelle: Stadt Rodgau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis