Energiewechsel

Rodgau: Stürze verhindern – Sturzfolgen minimieren

Pressemeldung vom 18. August 2009, 13:08 Uhr

Rodgau. Informationsveranstaltung des Deutschen Rotes Kreuzes in Kooperation mit der Stadt Rodgau.
Sich aktiv und sicher im Alter bewegen zu können, kraftvoll, mobil und geistig rege zu bleiben sind berechtigte Wünsche der älter werdenden Generation.
Tatsache ist: Etwa ein Drittel der über 65-Jährigen stürzen jedes Jahr mit zum Teil ernsthaften Folgen, wie Oberschenkelhalsbrüchen, Schädeltraumata oder Hüftfrakturen. Dabei sind auch die psychischen Folgen eines Sturzes zu beachten, wie Angst vor erneutem Hinfallen und daraus resultierend die Einschränkung von alltäglichen Bewegungen und Aktivitäten. Dadurch entsteht ein Teufelskreis mit weiter erhöhtem Sturzrisiko. Um diesem Kreislauf vorzubeugen kann jeder gezielt etwas tun.
Um Sturzrisiken zu identifizieren und im häuslichen Umfeld zu minimieren bietet der DRK-Kreisverband Offenbach gemeinsam mit der Seniorenberatung der Stadt Rodgau eine Informationsveranstaltung zum Thema Sturzprävention
am: 07. September 2009
um: von 15.00 bis 17.00 Uhr
im: Sozialzentrum Puiseauxplatz, Raum 1,
63110 Rodgau (Nieder-Roden)
an.

Anmeldung und weitere Information gibt es bei der Seniorenberatung Rodgau unter der Telefonnummer: 06106-693-1233 (Bettina Jacobsen) oder 06106-693-1238 bei (Ursula Keller). Wer sich per E-Mail anmelden möchte kann dies unter seniorenberatung@rodgau.de.
Durch die begrenzte Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung in jedem Fall erforderlich.

Quelle: Stadt Rodgau – Pressestelle

Informationsveranstaltung des Deutschen Rotes Kreuzes in Kooperation mit der Stadt Rodgau.
Sich aktiv und sicher im Alter bewegen zu können, kraftvoll, mobil und geistig rege zu bleiben sind berechtigte Wünsche der älter werdenden Generation.
Tatsache ist: Etwa ein Drittel der über 65-Jährigen stürzen jedes Jahr mit zum Teil ernsthaften Folgen, wie Oberschenkelhalsbrüchen, Schädeltraumata oder Hüftfrakturen. Dabei sind auch die psychischen Folgen eines Sturzes zu beachten, wie Angst vor erneutem Hinfallen und daraus resultierend die Einschränkung von alltäglichen Bewegungen und Aktivitäten. Dadurch entsteht ein Teufelskreis mit weiter erhöhtem Sturzrisiko. Um diesem Kreislauf vorzubeugen kann jeder gezielt etwas tun.
Um Sturzrisiken zu identifizieren und im häuslichen Umfeld zu minimieren bietet der DRK-Kreisverband Offenbach gemeinsam mit der Seniorenberatung der Stadt Rodgau eine Informationsveranstaltung zum Thema Sturzprävention
am: 07. September 2009
um: von 15.00 bis 17.00 Uhr
im: Sozialzentrum Puiseauxplatz, Raum 1,
63110 Rodgau (Nieder-Roden)

an.

Anmeldung und weitere Information gibt es bei der Seniorenberatung Rodgau unter der Telefonnummer: 06106-693-1233 (Bettina Jacobsen) oder 06106-693-1238 bei (Ursula Keller). Wer sich per E-Mail anmelden möchte kann dies unter seniorenberatung@rodgau.de.
Durch die begrenzte Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung in jedem Fall erforderlich.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis