Energiewechsel

Rodgau: Wer holt den „Gelben Sack“?

Pressemeldung vom 24. Juni 2011, 13:58 Uhr

Mülltrennung und -vermeidung sind nach wie vor das Hauptziel der städtischen Abfallentsorgung. Die Wege des Mülls oder der nicht mehr benötigten Gegenstände sind unterschiedlich. So können zum Beispiel Glas, alte Kleidung oder Schuhe in zahlreichen, im Stadtgebiet verteilten Stellen der Entsorgung oder Weiterverwendung zugeführt werden. Direkt vor der Tür werden Restmüll, Altpapier, Biotonne und Sperrmüll abgeholt. Auch der „Gelbe Sack“ oder die gelbe Tonne stehen hier in regelmäßigen Abständen zur Abholung bereit. Hier besteht aber im Gegensatz zu den anderen Müllkategorien der Unterschied, dass an dieser Stelle nicht die Stadt Rodgau, sondern ein kreisweit handelnder Dienstleister im Auftrag des Dualen Systems tätig wird. Dem Dualen System können all die Wertstoffe zugeführt werden, die mit dem Grünen Punkt versehen sind. Deren Entsorgungskosten werden gleich mit dem Kauf des Produktes gezahlt und fallen damit nicht unter die Müllentsorgungskosten, die die Stadt Rodgau erhebt. Für Rodgau und den Kreis Offenbach fährt das Entsorgungsunternehmen Veolia Umweltservice West GmbH im Rahmen des Dualen Systems die Wertstoffe ab. Unter der kostenlosen Service-Hotline 0800 0785600 können gelbe Tonnen bestellt, aber auch Fragen rund um das Duale System und vor allen Dingen die Entsorgung gestellt werden. Den Bürgerinnen und Bürgern stellt die Stadt Rodgau als besonderen Service Gelbe Säcke zur Verfügung, die beim Bürgerbüro der Stadt Rodgau und dem Recyclinghof abgeholt werden können.

Quelle: Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit Rodgau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis