Energiewechsel

Rothenberg: FC Finkenbachtal setzt Siegesserie gegen TSG Zell fort

Pressemeldung vom 30. Oktober 2012, 12:25 Uhr

Bei kalten Temperaturen konnte der FC Finkenbachtal am 13. Spieltag einen weiteren Sieg einfahren. Die Mannschaft der TSG Zell war von Beginn an darauf aus, tief in der eigenen Hälfte kompakt zu stehen und die Finkenbacher Mannschaft nur zu wenigen Chancen kommen zu lassen. Die Finkenbacher Mannschaft übernahm von Beginn an das Kommando, spielte aber gerade in der ersten Hälfte nicht zielstrebig genug. In den letzten fünfzehn Spielminuten der ersten Halbzeit legte die Mannschaft dann einen Gang zu, und ging somit auch in Führung. Einen Ball in die Schnittstelle der Abwehr gespielt, bekam Patrick Löffler von der Torauslinie genau serviert und musste nur noch zur Führung einschieben. Steffen Heckmann baute die Führung dann in der 40. Minute auf 2:0 aus. Nur drei Minuten später traf er nach einem Solo durch die Defensive der TSG Zell sehenswert zum 3:0 unter die Latte. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann auf
Finkenbacher Seite mit einem Wechsel. Florian Pracht kam für Felix Fischer in die Partie und zeigte eine sehr starke Leistung. In der 50. Spielminute konnte die TSG Zell durch einen direkten Freistoß über die Mauer durch Vito Alberto Fadigoso den 3:1 Anschluss erzielen. Aber durch die geschlossene Finkenbacher Mannschaftsleistung kam die Heimelf zu keinem Zeitpunkt in Schwierigkeiten. Zwar ließ man sich zu vielen Einzelaktionen und langen Bällen
aus der eigenen Hälfte hinreisen, wodurch der Spielfluss des Finkenbacher Spiels leidete, aber man hatte dennoch ständig das Kommando über die Partie. In der 60. Spielminute konnte Patrick Löffler erneut nach einem guten Zuspiel von der Außenbahn seinen zweiten Treffer erzielen und somit die Drei-Tore-Führung wiederherstellen. In der 75. Spielminute trug sich auch Co-Trainer Marcel Jung noch in die Torschützenliste ein. Eine schöne Aktion
schloss er gezielt in das Eck ab und traf so zum 5:1 Endstand. Erfreulich waren die Leistungen der eingewechselten Spieler, diese brachten sich nahtlos in das Spiel ein und zeigten allesamt eine starke Leistung.
Nun stehen für den FC Finkenbachtal zum Abschluss der Hinrunde noch zwei schwere Partien auf dem Programm. Am 04.11. mit dem Gastspiel in Hassenroth und am 11.11.2012 mit dem Heimspiel gegen die TSG Steinbach stehen hier Gegner aus den Top 4 auf dem Programm. Auch in diesen Partien wird die Mannschaft eine konzentrierte Leistung abrufen müssen, um erfolgreich sein zu können.

Quelle: Gemeinde Rothenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis