Energiewechsel

Rothenberg: Mähgerät für Ober-Hainbrunn

Pressemeldung vom 29. September 2009, 14:59 Uhr

Rothenberg. vermehrt spielen, und trainieren unsere Kinder und Jugendliche auf unserem
Bolz- und Festplatz.

Eifrige Eltern und Bürger mähten bisher mir ihren privaten Rasenmähern ein
Klein-Spielfeld immer wieder frei.
Doch das zusammen- und wegbringen des Mähgutes war reine Handarbeit
und sehr zeitaufwendig.

So überlegten engagierte Bürger – wie können wir unseren Kindern und Jugendlichen leichter, ein sauberes und einwandfreies Kleinspielfeld zur
Verfügung stellen?!
Die Lösung schien einfach:
Ein Mähgerät sollte angeschafft werden doch wer kommt für die Kosten auf?

Man trifft sich in Hainbrunn mit allen Vereinen und bespricht die Sache und sucht nach einer vernünftigen Lösung.
„Ein Mähgerät von Erwin Ludebühl“ wird besprochen.

Die Vorstände der Hainbrunner Vereine, sowie Bürgermeister Hans Heinz Keursten treffen sich in Hirschhorn bei Kommunalgeräte Erwin Ludebühl. Nach eingehender
Beratung wird man sich schnell handelseinig. 1 Mähgerät wird gekauft.
Einen maßgeblichen Teil der Kosten übernimmt die Gemeinde, einen Teil die dörfliche Gemeinschaft und ein schöner
„Zuschuss“ kommt von Kommunalgeräte
Erwin Ludebühl.

Mit Alfred Heckmann findet sich ein “ Verantwortlicher“ für das neue Mähgerät.
Alfred Heckmann mäht mit Begeisterung das Kleinspielfeld, sowie den gesamten
Bolz- und Festplatz.

Gerne laden wir Sie alle zur Besichtigung des „Mähgerätes“ und der Sauberkeit des Platzes ein, anlässlich unserer Kerwe und dem
2. Schleppertreffen am Sonntag, den 4. Oktober 2009.

Grosses Lob und herzlichen Dank sagen alle Hainbrunner an
Kommunalgeräte Erwin Ludebühl und der Gemeinde Rothenberg.
Quelle: Stadt Rothenberg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis