Energiewechsel

Rüsselsheim: Gesetzliche Vorgaben ändern sich

Pressemeldung vom 28. August 2009, 16:11 Uhr

Stadtwerke informieren im Rahmen ihrer Energieberatung

Rüsselsheim. Die Stadtwerke Rüsselsheim weisen auf die erste Energieberatung nach der Sommerpause hin. Hauseigentümer und Mieter von Wohnungen haben nun wieder an jedem zweiten Donnerstag im Monat die Möglichkeit, sich von unabhängigen Fachleuten in Energiefragen rund um die Immobilie beraten zu lassen. Die nächsten Termine, die jeweils 30 bis 40 Minuten dauern, werden für Donnerstag, 10. September, von 15.30 bis 18.30 Uhr, im Beratungszentrum der Stadtwerke in der Walter-Flex-Straße 74 angeboten.

„Hier werden Ratsuchende auch über neue gesetzliche Bestimmungen und Fördermöglichkeiten informiert“, erklärt Torsten Jung, Leiter Kundenbetreuung. Nach der Energieeinsparverordnung gelten vom 1. Oktober an schärfere Grenzwerte. Das gilt sowohl bei der Sanierung als auch beim Neubau. „Wer sein Haus von außen dämmen möchte, für den sind solche Informationen wichtig“, erläutert Jung. Auch die Vorgaben für Förderungen solcher Dämmmaßnahmen durch die Bankengruppe KfW, vormals Kreditanstalt für Wiederaufbau, orientieren sich an den Vorgaben der neuen Energieeinsparverordnung.

Wer einen Termin für eine Sprechstunde mit einem der unabhängigen Energieberater ausmachen möchte, kann dies in der Mobilitätszentrale im Bahnhofsgebäude und im Kundenzentrum der Stadtwerke in der Walter-Flex-Straße 74 oder unter Telefon 06142/500-0 tun. Zudem hält die Deutsche Energie-Agentur, die unter anderem vom Bund getragen wird, unter der Internetadresse www.zukunft-haus.info umfangreich Informationen zur neuen Energieeinsparverordnung parat.

Quelle: Stadt Rüsselsheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis