Energiewechsel

Rüsselsheim: Gibt es Leben auf fremden Planeten?

Pressemeldung vom 14. September 2009, 15:04 Uhr

Stadtwerke Rüsselsheim unterstützen Kinder-Uni / Anmeldung für Workshops beginnt am 21. September

Rüsselsheim. Was bringt ein Auto zum Laufen? Warum sind manche leise, andere lauter? Diesen Fragen geht Professor Claus Schul am 14. November, zum Auftakt der dritten Kinder-Uni nach, die mit Unterstützung der Stadtwerke Rüsselsheim von der städtischen Jugendförderung und der Hochschule RheinMain (vormals Fachhochschule) organisiert wird. Insgesamt werden drei kindgerechte wissenschaftliche Vorträge jeweils samstags um 10.30 Uhr im großen Hörsaal der Hochschule am Brückweg 26 angeboten.

Professor Gerd Küveler befasst sich am Samstag, 12. Dezember, mit der Frage „Gibt es Leben auf fremden Planeten?“, und am 16. Januar heißt es bei Professor Wolfgang Kleinekofort „Baukasten Mensch: Woraus besteht unser Körper?“ Erstmals gibt es ein Kinder-Uni-Spezial: Oberbürgermeister Stefan Gieltowski beantwortet am 20. Februar im Sitzungssaal des Rathauses die Frage „Wie funktioniert unsere Stadt?“.

Gedacht ist die Kinder-Uni für Acht- bis Zwölfjährige. Neben den einstündigen Vorträgen, die ohne Anmeldung von jedem besucht werden können, gibt es von 12.30 Uhr an zweistündige Workshops, in denen das zuvor Gelernte durch Experimente vertieft wird. Diese Veranstaltungen sind auf 50 Teilnehmer begrenzt. Zudem ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich, die von Montag, 21. September, an möglich ist und die Interessierte baldigst abgeben sollten, denn in den beiden vergangenen Jahren waren die Workshop-Plätze binnen weniger Tage belegt.

Zur Finanzierung der Kinder-Uni sind die städtische Jugendförderung und die Hochschule RheinMain auf Unterstützung angewiesen. Zu den Partnern gehören wieder die Stadtwerke Rüsselsheim. „Wenn Kinder die Welt besser verstehen, gehen sie auch sorgsamer mit ihr um“, ist Carsten Dannwolf, Leiter Vertrieb und Marketing, vom Sinn der Kinder-Uni überzeugt.

Die Stadtwerke sorgen nach der ersten Vorlesung mit einem Bus für den Transfer der Teilnehmer, da der Workshop zum Thema Auto in Räumlichkeiten der Adam Opel GmbH stattfinden wird. Die Stadtwerke ermöglichen zudem den Workshop zum „Leben auf fremden Planeten“. Dafür gewonnen wurden die „Physikanten“, die sonst auch mit einer Wissenschaftsshow auftreten. „Für Unterhaltung beim Lernen ist also gesorgt“, meint Carsten Dannwolf. Als wichtige Voraussetzung für Leben wird Wasser angesehen, daher werden die Physikanten unter anderem mit den Kindern „Wasser elektrostatisch verbiegen“. Und da die Entfernung zu anderen Planeten und Sternen eine wichtige Rolle spielt, wird im Workshop die Zeit gemessen, die zwischen einer mehrere hundert Meter entfernten Explosion und dem zu hörenden Knall vergeht.

Während der Kinder-Uni können auch Erwachsene in einem Nebensaal die Vorlesung verfolgen. Zudem präsentieren Institutionen und Organisationen an Informationsständen ihre Angebote rund um das Thema „Jugend und Bildung“. Der ASTA der Hochschule versorgt darüber hinaus die Eltern an einer Café-Bar.

Ausführliche Informationen zur Kinder-Uni finden sich auf der Homepage www.stadtwerke-ruesselsheim.de . Dort steht auch der Flyer mit dem Anmeldebogen für die Workshops zum Herunterladen bereit.
Quelle: Stadt Rüsselsheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis