Energiewechsel

Schlangenbad: Klangzauber bei der Wilden Frau – Gongkonzert im Schlangenbader Wald

Pressemeldung vom 11. August 2009, 13:14 Uhr

Schlangenbad. Verlässt man die angelegten Wege des Schlangenbader Kurparks in Richtung Hausen und folgt dann den schmalen Waldwegen, kann es sein, dass man ihr begegnet – der Wilden Frau. Sie hat es sich gemütlich gemacht im Schutz von schönen, alten Bäumen und ist nicht zu übersehen. Sie lädt ein, zum Verweilen und der Natur zu lauschen. Die Wilde Frau, das ist eine Felsengruppe im Wald, wo sich der Sage nach in uralten Zeiten die wilden Frauen, auch als Hexen bekannt, zum Tanze trafen. Am Abend des 21. August 2009 wird die Kraft dieses an sich schon verzauberten Ortes noch durch die entfesselten Klänge eines großen Gongs verstärkt. Ein ganz besonderer Klangzauber erwartet die Besucher, wenn Brigitte Hahl, Atem- und Klangtherapeutin aus Schlangenbad, den Gong zum Schwingen bringt und eine archaische und verzaubernde Klangwelle entstehen lässt. Klänge, jenseits von dem, was wir kennen, entführen die Lauschenden in eine geheimnisvolle Welt, die sich mit der umgebenden Natur und deren Stimmen verbindet. Diese Klänge berühren den Körper und die Seele des Menschen, erwecken Erinnerungen an seine ursprüngliche Verbindung mit der Natur und lassen diese neu erleben.

Treffpunkt ist am Freitag, den 21. August 2009 um 19 Uhr an der Wanderinfotafel auf dem Großparkplatz hinter dem Parkhotel. Von dort aus ist die Wilde Frau in ca. 5 Minuten zu Fuß zu erreichen. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro bzw. mit Kurkarte 4 Euro. Da sich der Veranstaltungsort mitten im Wald befindet, wird empfohlen, sich Decken, Kissen oder andere Sitzgelegenheiten mitzubringen.

Information und Anmeldung:
Staatsbad Schlangenbad GmbH, Tourist-Information
Tel. 06129 / 4850, Fax 4854, staatsbad@schlangenbad.de,
www.der-ort-mit-zeit.de

Verlässt man die angelegten Wege des Schlangenbader Kurparks in Richtung Hausen und folgt dann den schmalen Waldwegen, kann es sein, dass man ihr begegnet – der Wilden Frau. Sie hat es sich gemütlich gemacht im Schutz von schönen, alten Bäumen und ist nicht zu übersehen. Sie lädt ein, zum Verweilen und der Natur zu lauschen. Die Wilde Frau, das ist eine Felsengruppe im Wald, wo sich der Sage nach in uralten Zeiten die wilden Frauen, auch als Hexen bekannt, zum Tanze trafen. Am Abend des 21. August 2009 wird die Kraft dieses an sich schon verzauberten Ortes noch durch die entfesselten Klänge eines großen Gongs verstärkt. Ein ganz besonderer Klangzauber erwartet die Besucher, wenn Brigitte Hahl, Atem- und Klangtherapeutin aus Schlangenbad, den Gong zum Schwingen bringt und eine archaische und verzaubernde Klangwelle entstehen lässt. Klänge, jenseits von dem, was wir kennen, entführen die Lauschenden in eine geheimnisvolle Welt, die sich mit der umgebenden Natur und deren Stimmen verbindet. Diese Klänge berühren den Körper und die Seele des Menschen, erwecken Erinnerungen an seine ursprüngliche Verbindung mit der Natur und lassen diese neu erleben.

Treffpunkt ist am Freitag, den 21. August 2009 um 19 Uhr an der Wanderinfotafel auf dem Großparkplatz hinter dem Parkhotel. Von dort aus ist die Wilde Frau in ca. 5 Minuten zu Fuß zu erreichen. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro bzw. mit Kurkarte 4 Euro. Da sich der Veranstaltungsort mitten im Wald befindet, wird empfohlen, sich Decken, Kissen oder andere Sitzgelegenheiten mitzubringen.

Information und Anmeldung:
Staatsbad Schlangenbad GmbH, Tourist-Information
Tel. 06129 / 4850, Fax 4854, staatsbad@schlangenbad.de,
www.der-ort-mit-zeit.de

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis