Energiewechsel

Seligenstadt: Seligenstadt auf dem Großen Römerfest in Obernburg

Pressemeldung vom 21. August 2009, 14:05 Uhr

Seligenstadt. Seligenstadt präsentierte sich mit einem Infostand und zahlreichen Schriften zu der eigenen römischen Vergangenheit auf dem Großen Römerfest in Obernburg Ende Juli. Am Seligenstädter Info-Stand war besonders das ehemalige römische Kastell im Bereich der heutigen Altstadt Thema, zur genauen Erklärung diente ein anschauliches Modell des Kohortenkastells, das vom Landschaftsmuseum zur Verfügung gestellt wurde.
„Wir konnten viele Besucher dieses beliebten und weithin bekannten Festes für Seligenstadt begeistern „, freut sich Bürgermeisterin Dagmar B. Nonn-Adams über positive Resonanz.
Traditionell präsentieren sich Orte beiderseits des Limes sowie aus dem römischen Vorland des Odenwalds auf dem großen Obernburger Römerfest. Ein buntes Spektakel mit römischer Geschichte zum Anfassen erwartete die Besucher und begleitete sie auf einer Zeitreise in die antike Epoche.
An etlichen Ständen konnten die kulturellen Schätze der „Regio Romana“ bestaunt werden. Vorgestellt und erläutert wurden Funde, historische Stätten und Museen dieser Region. Zahlreiche interessierte Besucher begutachteten die Präsentationen der einzelnen Orte.

Spiele, Brot und Spaß wurden auf den sonnigen Mainwiesen geboten.
Ein internationales Kohortentreffen mit Schauexerzieren und ausgedehntem Lagerleben machte den römischen Militäralltag anschaulich. Nicht nur römische Handwerksarten wurden dargestellt, auch römischer Sport wurde vorgeführt. Originelle Kinderspiele machten auf den römischen Alltag neugierig.
Spektakulärer Höhepunkt des Festes war das Wagenrennen der vier Quadrigen auf dem ehemaligen römischen Militärübungsplatz. Hunger und Durst ließen sich gegen entsprechende Zahlung in antiker Währung bekämpfen. Eine römische Versorgungsstation verwöhnte die Besucher mit Weinen und kulinarischen Köstlichkeiten nach antiken Rezepten. Zum Abschluss des Festes wurde ein Spanferkel serviert.
Quelle: Seligenstadt – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis