Energiewechsel

Seligenstadt: Stadt bietet Vortragereihe zur Demenz

Pressemeldung vom 16. April 2015, 15:14 Uhr

Demenz ist eine große Herausforderung unserer Zeit. Viele Betroffene werden zu Hause von ihren Angehörigen gepflegt und umsorgt. Dabei sind diese vielen Belastungen ausgesetzt, nicht nur körperlich, sondern auch psychisch. Mit herausforderndem Verhalten der Erkrankten wie Weglaufen, Aggressionen, ständigem Nachfragen und Wiederholen, aber auch durch Lautäußerungen können pflegende Angehörige an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gebracht werden.

„Ich zolle jedem großen Respekt, der sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe stellt.
Gerade deshalb ist es unserer Seniorenberaterin Frau Anke van den Bergh und mir für die Stadt Seligenstadt ein großes Bedürfnis, Ihnen Möglichkeiten anzubieten, wie Sie die Pflege- und Betreuungssituation besser bewältigen können“, bekundet Bürgermeisterin Dagmar B. Nonn-Adams.
„In drei für Sie kostenlosen Veranstaltungen können Sie Informationen über die Demenz, ihre Diagnose und Therapiemöglichkeiten, den Umgang mit Betroffenen und Möglichkeiten der Entspannung erhalten. Kompetente Fachfrauen freuen sich über Ihre Fragen.Wir laden Sie herzlich ein, das Angebot wahrzunehmen“, so die Bürgermeisterin.
Programm
05. Mai 2015, 15.00-17.00 Uhr im Altenclub Wallstr. 38-40
Vortrag: „Demenz – Diagnose und Therapie“
In der Auftaktveranstaltung zur Vortragsreihe erhalten Sie nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Dagmar B. Nonn-Adams Informationen zur Krankheit Demenz.

Dr. med. Beate Manus, Chefärztin der Klinik für Akutgeriatrie und geriatrische Frührehabilitation, der Geriatrischen Tagesklinik und Fachärztin für Innere Medizin und Geriatrie erklärt die verschiedenen Formen der Erkrankung und erläutert Diagnoseverfahren und Therapiemöglichkeiten.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

19. Mai 2015, 19.30 Uhr im Kursana Domizil Seligenstadt, Griesgrund 1
Vortrag: Umgang mit Menschen mit Demenz
Von Heidi Bähner, Validationstrainerin und Leiterin des Sozialdienstes im Kursana Domizil in Seligenstadt erhalten Sie Ratschläge im Umgang mit den Betroffenen, bekommen Einblick in die Gefühlswelt von Menschen mit Demenz und werden so besser in der Lage sein, Verhalten einzuschätzen und besser damit umzugehen.
Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

10. Juni 2015, 15.00-17.00 Uhr im Altenclub Wallstr. 38-40
Kurzseminar / Training: Entspannung / Ausgleich für Angehörige

Pflegende und Angehörige eines demenzkranken Menschen sollten den Blick auf die eigenen Bedürfnisse nicht verlieren. Die Familiensituation und der Alltag verändern sich, schnell sind die Belastungsgrenzen erreicht. Katja Rachor, Dipl. Persönlichkeitstrainerin und Entspannungstrainerin, möchte Ihnen Möglichkeiten der Entspannung vermitteln, die Sie auch zu Hause umsetzen können.
Da die Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt ist, wird um eine Anmeldung gebeten.

Quelle: Seligenstadt / Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis