Energiewechsel

Stadt Fulda: VOR VIERZIG JAHREN: LETZTE MENSCHEN VERLASSEN DEN MOND

Pressemeldung vom 26. Oktober 2012, 08:46 Uhr

Ein besonderes November-Schwerpunktthema im Planetarium des Vonderau Museums

Fulda. Im Dezember 1972 verließen die letzten beiden von insgesamt zwölf Menschen, die bisher den Mond betreten haben, im Rahmen der Apollo-17-Mission unseren Erdtrabanten. Am 25. August 2012 verstarb Neil Armstrong, der als erster dieser zwölf Apollo-Astronauten im Juli 1969 auf dem Mondboden stand und damit in den Geschichtsannalen der Menschheit einmal gleichberechtigt mit Columbus, Magellan und anderen großen Entdeckungsreisenden auftauchen wird. Dabei verstand sich der erste Mensch, welcher den Mond betrat, nie als Held, sondern als Mitglied eines großen Teams von Tausenden von Mitarbeitern.

Das Planetarium im Vonderau Museum stellt in seinem Programm MIT APOLLO ZUM MOND erstmals am Freitag, 09. November um 19.00 Uhr für seine Besucher vor allem noch einmal die technologische Seite der Mondlandungen nach. Auch für Schulklassen ist dieses Programm buchbar, auf der Museumshomepage stehen für Lehrer Begleitfolien zum Download bereit.

Neil Armstrong hatte immer gehofft, dass zu seinen Lebzeiten im 20.Jahrhundert neben Gagarins und seinem Namen auch noch der Name des ersten Menschen auf dem Mars in die Annalen der Geschichte geschrieben würde, aber dieser Wunsch blieb unerfüllt. Seit der letzten Mondlandung im Dezember 1972, also seit vierzig Jahren, hat kein Mensch mehr die Erde bzw. die Erdumlaufbahn verlassen. Im weiterhin laufenden Programm DIE RAUMFAHRER können sich Planetariumsbesucher über die Geschichte der bemannten Raumfahrt bis hin zu zukünftigen Projekten informieren lassen.

Futuristischer geht es im Programm Einmal Mond und zurück zu. Die ersten Reiseführer für den Mond sind schon im Buchhandel erschienen, unklar ist noch die erste Reisemöglichkeit. Mit dem virtuellen Planetariumsraumschiff Astrocator sind Planetariumsbesucher in
die Lage, eine zukünftige Reise schon jetzt zu unternehmen. Die Reise führt dabei nach Mooncity inklusive eines Abstechers zum Mondmuseum mit interessanten Informationen zu unserem Erdtrabanten.

Die Termine der einzelnen Planetariumshows können dem Museumsflyer oder der Museumshomepage www.museum-fulda.de<http://www.museum-fulda.de> entnommen werden.

Quelle: Stadt Fulda / Magistratspressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis