Energiewechsel

Stadt Idstein: Neue Bauplätze für Einfamilienhäuser im Nassau Viertel

Pressemeldung vom 27. Juni 2011, 15:28 Uhr

18 weitere Grundstücke können ab September bebaut werden

Die am 08. Juni von der Stadt Idstein beschlossene Änderung des Bebauungsplanes „NassauViertel“ führt dazu, dass die Fläche südlich des Telco-Kreisels künftig nicht allein gewerblichen Nutzungen vorbehalten bleibt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Nachfragesituation hatte sich die Stadt schon im letzten Jahr entschieden, die bereits entstandene Wohnbebauung entlang der Maximilianstraße nach Westen hin fortzuführen. In einem Mischgebietsbereich, der im Süden an die gewachsene Bebauung „Am Rödchen“ anschließt, werden nunmehr weitere Einfamilienhausgrundstücke ausgewiesen.

Somit können 10 frei stehende Einfamilienhäuser und 8 Doppelhaushälften realisiert werden. Die Festsetzung als Mischgebiet ist ein Erfordernis, das der gewerblichen Nachbarschaft und den Schalleinwirkungen durch Autobahn und Eisenbahnlinien Rechnung trägt. Dafür liegen die Grundstückspreise mit 325 Euro pro qm deutlich unterhalb der in Idstein üblichen Werte für Wohnbaugrundstücke.

Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 387 und 564 qm für frei stehende Häuser und zwischen 268 und 283 qm für Doppelhaushälften. Zulässig sind 2 Vollgeschosse zuzüglich Dachgeschoss. Die Erschließung erfolgt über eine neu zu bauende Stichstraße. Dadurch sind die meisten Grundstücke von durchgehendem Verkehr ganz frei. Absoluter Pluspunkt des Standortes ist zudem die Nähe zur Grundschule, zum Einkaufsmarkt und zum Tournesolbad.

Die neuen Baugrundstücke werden voll erschlossen verkauft, sie sind also von der erstmaligen Erhebung der Anlieger- und Anschlussbeiträge für den Straßenbau sowie die Ver- und Entsorgungsanlagen freigestellt. Die Bebauung muss binnen 5 Jahren erfolgen.

Die DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft koordiniert als Entwicklungsträger die Durchführung der Erschließung und ist von der Stadt mit der Vermarktung der Grundstücke beauftragt. Interessenten können sich direkt mit der DSK direkt in Verbindung setzen, um weitere Informationen zu erhalten (Herr Zehe, Tel. 0611.3411.3173, gunnar.zehe@dsk-gmbh.de oder Herr Stoll, Tel. 0611.3411.3153, michael.stoll@dsk-gmbh.de).

Quelle: Stadt Idstein / Stadtmarketing

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis