Energiewechsel

Stadt Idstein: Stadtumbau in Hessen 2012

Pressemeldung vom 25. Oktober 2012, 10:30 Uhr

Wirtschaftsstaatssekretär Steffen Saebisch übergibt Förderbescheid an den Bürgermeister der Stadt Idstein, Gerhard Krum

Investitionen in die Innenstadt Nord und West
Seit 2005 nimmt die Stadt Idstein mit ihren Fördergebieten „Idstein Nord“ und „Idstein West“ am Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Stadtumbau in Hessen“ teil. Mit dem Programm Stadtumbau in Hessen unterstützen der Bund und das Land Hessen Kommunen bei der Bewältigung der städtebaulichen Herausforderungen, die sich insbesondere aus dem demografischen und wirtschaftsstrukturellen Wandel ergeben.

„Es ist wichtig, die hessischen Kommunen bei ihren zukünftigen städtebaulichen Entwicklungen zu unterstützen. Der Stadtumbau eröffnet hier Möglichkeiten, Projekte mit Impulswirkung umzusetzen“ sagte Staatssekretär Steffen Saebisch heute in Idstein. Der Staatssekretär überreichte Bürgermeister Gerhard Krum einen Förderbescheid über 314.000 Euro für das Programmjahr 2012. Gemeinsam mit dem Eigenanteil der Stadt können damit Investitionen in Höhe von 600.000 Euro in den beiden Stadtumbaugebieten finanziert werden.

Ein Großteil dieser Fördermittel ist für die Neugestaltung im Hahnstück und den Umbau der Güterbahnhofshalle in Idstein zum Kulturbahnhof vorgesehen. Aus früheren Zuwendungen hat die Stadt bereits ca. 300.000 Euro für das Projekt Kulturbahnhof verwendet. Im Februar 2012 haben das Land Hessen, die Stadt Idstein und die Hochschule Fresenius mit einer gemeinsamen Absichtserklärung bekräftigt, sich für das Projekt Kulturbahnhof einzusetzen.

Saebisch: „Das Projekt Kulturbahnhof stärkt den Wirtschafts- und Hochschulstandort und wird nicht nur für die Studierenden, sondern auch für die Bewohnerinnen und Bewohner von Idstein ein Gewinn sein. Durch die Umsetzung in einer öffentlich-privaten Zusammenarbeit ist es beispielhaft für den Stadtumbau in Hessen.“

Das Stadtumbauprogramm fördert nicht nur direkt Impulsmaßnahmen, es hat auch eine erhebliche Anstoßwirkung für andere öffentliche und private Investitionen. Die Finanzhilfen von Bund und Land betragen in diesem Jahr insgesamt rund 7,08 Mio. Euro und werden um einen Komplementäranteil der Kommunen ergänzt, so dass in 2012 zusammen rund 10,62 Mio. Euro zur Verfügung stehen.

Bislang konnten der Stadt Idstein seit 2005 aus dem Städtebauförderprogramm Stadtumbau in Hessen (einschließlich der Zuwendung aus diesem Jahr) Mittel in Höhe von insgesamt 1.577.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

„Das Programm Stadtumbau in Hessen leistet einen wichtigen Beitrag zur Stärkung unserer Städte und Gemeinden als attraktive Wohn- und Arbeitsorte“, so der Staatssekretär.

Quelle: Stadt Idstein / Stadtmarketing

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis