Energiewechsel

Stadt Rüsselsheim: Ausstellung „Jenseits der Propaganda“

Pressemeldung vom 14. September 2016, 16:35 Uhr

In der Lobby des Rüsselsheimer Rathauses sind vom 26. September bis 14. Oktober Karikaturen von Turhan Selçuk zu sehen, der als „Erfinder der modernen türkischen Karikatur“ gilt. Im Rahmen der „Interkulturellen Wochen“ laden die Stadtwerke Rüsselsheim in Kooperation mit dem Interkulturellen Büro der Stadt Rüsselsheim am Main und mit Unterstützung der Zeitung „Hessen Toplum“ zu dieser Ausstellung ein. „Den Stadtwerken ist es ein Anliegen, sich an den Interkulturellen Wochen zu beteiligen, da die Stadt, die Region und auch die Stadtwerke, Heimat für viele Kulturen und Nationalitäten sind“, erklärt Hans-Peter Scheerer, Geschäftsführer der Stadtwerke. Von 187 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die aktuell bei den Stadtwerken beschäftigt sind, haben mehr als 40 Prozent einen Migrationshintergrund und kommen aus 24 unterschiedlichen Herkunftsländern. 19 Mitarbeiter haben türkische Wurzeln. Auch Turhan Selçuk wurde 1922 in Milas im Südwesten der Türkei geboren; er starb am 11. März 2010 in Istanbul. Er gilt bis heute als einer der bekanntesten und bedeutendsten Karikaturisten der Türkei. Ab 1957 erschien sein Comicheld „Abdülcanbaz“ regelmäßig in der türkischen Zeitung „Milliyet“. In der Türkei kennt jeder den Volkshelden Abdülcanbaz, der sich in gesellschaftliche und soziale Geschehnisse zum Wohl des Volkes einmischt. Auch das Plakat zur Ausstellung zeigt ihn mit seinen markanten Gesichtszügen auf einem Hochrad. Mit seinen eigenen Waffen, der schwarzen Tinte und dem weißen Blatt Papier, dem Bleistift und dem Pinsel, kämpfte der Karikaturist sein Leben lang gegen Missstände und Diktaturen. Seine Werken bringen das Publikum zum Nachdenken, manchmal auch zum Weinen.

Am Montag, 26. September, startet die Ausstellung mit einer Vernissage um 19 Uhr in der Rathaus-Lobby (Eingang Faulbruchstraße). Die Gäste werden begrüßt von Mostafa Lyazami, dem Integrationsbeauftragten der Stadt Rüsselsheim am Main, und Hans-Peter Scheerer, Geschäftsführer der Stadtwerke Rüsselsheim. Der Journalist Mehmet Canbolat wird eine Einführung in die Werke des Karikaturisten Turhan Selçuk geben. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt durch den Verein Barisevi (Friedenshaus) aus Rüsselsheim.

Die Ausstellung wird beschlossen mit einer Finissage am Freitag, 14. Oktober. An diesem letzten Tag der Interkulturellen Wochen wird der Schriftsteller und Kabarettist Sinasi Dikmen um 19 Uhr in die Rathaus-Lobby kommen. Der Titel seiner Lesung lautet „Seit 44 Jahren integriere ich mich“.

Sinasi Dikmen war der erste auf der Bühne, der sich mit dem Dasein der Türken in Deutschland beschäftigte. Zusammen mit Muhsin Omurca gründete er 1986 das erste deutsch-türkische Kabarett „Knobi-Bonbon“. Der Eintritt zur Lesung ist dank des Sponsorings der Stadtwerke Rüsselsheim kostenlos. Mehr Informationen zu Dikmen finden sich unter http://diekäs.de/sinasidikmen .

Die Ausstellung „Jenseits der Propaganda“ kann besichtigt werden: Montag bis Mittwoch 8 bis 17 Uhr, Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr.

Quelle: Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis