Energiewechsel

Stadt Rüsselsheim: Null Fehler am „Heißen Draht“

Pressemeldung vom 27. September 2016, 12:22 Uhr

Der heiße Draht hat bei „Spass uff de Gass“ in Trebur mächtig geglüht, denn das Geschicklichkeits- und Konzentrationsspiel, das die Stadtwerke Rüsselsheim an ihrem Stand anboten, war im Dauersatz. Als Meister seines Faches erwies sich an dem Wochenende Fahrettin Kurban aus Rüsselsheim, der die Metallschlaufe um das Drahtgestell führte, ohne dieses zu berühren. Null Fehler und 859 von 999 möglichen Zeitpunkten standen bei ihm auf der Anzeigetafel.

Nur einen Ticken langsamer landete Marius Grünewälder aus Trebur mit null Fehlern und 841 Zeitpunkten auf Platz zwei. Dritter wurde der Riedstädter Roland Götz, der zwar am schnellsten unterwegs war, dem aber mit einer Berührung die 974 Zeitpunkten nichts nutzen. Unter allen Teilnehmern loste die Glücksfee der Rüsselsheimer Carsten Sperling aus, derunabhängig vom Ergebnis mit einem Preis belohnt wird. Alle Gewinner erhalten mit der Post Einkaufsgutscheine für die Geschäfte zugesandt, die dem Treffpunkt Innenstadt in Rüsselsheim angeschlossen sind.

Die Bestmarke am „Heißen Draht“ wurde in Trebur übrigens nicht geknackt. Sie steht nach wie vor bei null Fehlern und 871 Zeitpunkten und datiert vom 17.4.2016, aufgestellt bei der Gewerbeschau in Ginsheim-Gustavsburg. Die nächste Gelegenheit, diesen Rekord zu knacken, besteht beim verkaufsoffenen Sonntag am 9. Oktober in der Rüsselsheimer Innenstadt. Die Stadtwerke werden an diesem Rieslingsonntag mit einem Stand in der Marktstraße Ecke Marktplatz

Quelle: Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis