Energiewechsel

Stadt Rüsselsheim: Im Stundentakt zum Hochheimer Markt

Pressemeldung vom 25. Oktober 2012, 10:23 Uhr

Stadtwerke Rüsselsheim bieten wieder mehr als hundert Sonderfahrten zu dem Volksfest an

Wer ohne Stau und Parkplatzsuche zum Hochheimer Markt möchte, nutzt am besten den Bus. Die Stadtwerke Rüsselsheim bieten von Freitag bis Dienstag, 9. bis 13. November, wieder mehr als hundert Sonderfahrten an. Auch in Bischofsheim können Fahrgäste zusteigen. Die Hin- und Rückfahrten erfolgen im Stunden-Takt, bei Bedarf sogar häufiger.

Als einer der größten Jahrmärkte Deutschlands lockt der Markt am ersten Novemberwochenende nach Allerseelen zum 528. Mal die Menschenmassen nach Hochheim. Bis zu 600.000 Besucher werden zu diesem Mix aus Jahrmarkt und Volksfest erwartet. Populär sind die Pferde- und Rinderverkaufsauktionen. Im Festzelt spielen Musikkapellen zur Unterhaltung und zum Tanz.

Eine Neuerung beim Bus-Service gibt es. Die Haltestelle am Opel-Tor 60 wird nicht mehr angefahren. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass hier so gut wie keine Fahrgäste zusteigen“, begründet Reinhard Blüm, Leiter des Verkehrsbetriebs, diese Entscheidung. Der Shuttle-Service der Stadtwerke pendelt am Freitag ab der Haltestelle Parkplatz stündlich von 14.05 bis 0.05 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10.05 bis 0.05 Uhr, am Montag von 8.05 bis 22.05 Uhr und am Dienstag von 15.05 bis 23.05 Uhr. Am Marktplatz fahren die Busse fünf Minuten später ab und am Opel-Bereich Service (ehemaliger Teilebau) acht Minuten später ab. Die Strecke führt über Bischofsheim (Abfahrt an der Haltestelle Böcklersiedlung zehn Minuten später) bis zum Königsberger Ring, direkt am Eingang zum Hochheimer Markt.

Die Heimfahrt ab der Haltestelle Königsberger Allee / Alleestraße erfolgt während der Fahrzeiten jeweils zur halben Stunde. Bei der Rückfahrt wird zusätzlich an der Bedarfshaltestelle auf der Rampe am Bahnhof Bischofsheim als Übergang zur S-Bahn gehalten, was auf dem Hinweg aus verkehrstechnischen Gründen nicht möglich ist.

Für den Verkehrsbetrieb der Stadtwerke ist der Hochheimer Markt eine Herausforderung. „Das ist ein Ausnahmezustand wie am Rosenmontag“, sagt Verkehrsmeister Matthias Jensen. Das Fahrgastabkommen ist nicht zuverlässig vorherzusagen. „Das hängt vom Wetter und davon ab, wann beispielsweise die Konzerte zu Ende sind.“ Entsprechend kommen die Busse bisweilen an ihre Kapazitätsgrenze. Wenn möglich reagieren die Stadtwerke mit Sonderbussen auf die Nachfrage.

Eine besondere Rolle spielt das Opel-Gelände vor allem am Wochenende, wenn die meisten Besucher erwartet werden. Hier wird der offizielle Ausweichparkplatz für Autofahrer ausgewiesen, die auf die Busse der Stadtwerke umsteigen sollen.

Unverändert sind die Fahrpreise. Von Rüsselsheim aus kostet die Einzelfahrt 2,50 Euro, für Kinder (6 bis 14 Jahre) 1,50 Euro. Der Ticketpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt vier Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Von der Haltestelle Böcklersiedlung in Bischofsheim aus zahlen Fahrgäste für die Einzelfahrt zwei Euro, ermäßigt 1,30 Euro, für die Hin- und Rückfahrt 3,50 Euro, ermäßigt zwei Euro.

Die detaillierte Fahrplan-Übersicht für alle Haltestellen kann auf der Homepage www.stadtwerke-ruesselsheim.de runtergeladen werden. Die Übersicht ist auch in den Kundenzentren der Stadtwerke im Bahnhof und in der Walter-Flex-Straße 74 erhältlich. Informationen zum Programm gibt es unter www.hochheimer-markt.de .

Quelle: Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis