Energiewechsel

Stadt Rüsselsheim: Stadtwerke kündigen TelDaFax

Pressemeldung vom 8. Juni 2011, 13:50 Uhr

Gaskunden müssen sich nach neuemLieferanten umschauen
Die Stadtwerke Rüsselsheim haben demEnergielieferanten TelDaFax den Zugang zum Gasnetz in Rüsselsheim gekündigt,weil das Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist.Damit kann TelDaFax seit 1. Juni an seine Kunden nicht mehr beliefern. Fürdiese hat das zur Folge, dass sie sich einen neuen Lieferanten suchen müssen.
Dennoch ist die Versorgung derKunden mit Gas auch in der Zwischenzeit sicher gestellt. Bis siesich für einen neuen Lieferanten entschieden haben, fallen sie in die sogenannte Ersatzversorgung durch den Grundversorger; das sind die StadtwerkeRüsselsheim. „Die TelDaFax Kunden werden durch uns lückenlos weiter beliefert“,beruhigt Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Peter Scheerer. Nach Auskunft von Eggbert Jockel, Leiterdes Netzmanagements, geht es um rund 90 Gaskunden. „Diese werden von unsin einem Schreiben über die genaue Vorgehensweise informiert.“
Zum Hintergrund: Die Stadtwerkeunterhalten in Rüsselsheim das Gasnetz. Unternehmen, die es benutzen, um Kundenzu beliefern, müssen dafür ein von der Regulierungsbehörde festgesetztesEntgelt zahlen. „Wenn ein Unternehmen trotz mehrfacher Aufforderung undFristensetzungen seinen Zahlungen nicht nachkommt, müssen wir die Kündigungaussprechen“, erläutert Jockel. Auch in anderen Städten haben die Netzbetreiberaus dem gleichen Grund dem Unternehmen TelDaFax den Netzzugang gesperrt.
„Es wurde immer wieder davorgewarnt, dass bei Billiganbietern die Gefahr besteht, dass sie sichverkalkulieren und am Ende die Verbraucher die Zeche zahlen“, sagt Hans-PeterScheerer. Mit TelDaFax scheint diese Befürchtung nun erstmals wahr geworden.Der Geschäftsführer ist überzeugt, dass die Misere auch ein Gutes hat: „Sicher werden einige Verbraucher neu nachdenken, ob derscheinbar niedrige Preis das einzige Kriterium bei der Auswahl desEnergielieferanten ist.“
Die TelDaFax-Kunden können auch zuden Stadtwerken Rüsselsheim wechseln. „Wir erfüllen die Empfehlungen vonVerbraucherschützern und haben kurze Kündigungsfristen, eine langePreisstabilität und einen umfassenden kostenlosen Kundenservice“, sagt Torsten Jung,Leiter der Kundenbetreuung. „Auch eine Mindestlaufzeit von Verträgen gibt esbei uns nicht.“ Die Stadtwerke Rüsselsheim bieten zudem keine Tarife mitVorauskasse an. Verbrauchern, die hingegen bei einem Energielieferanten eineVorauszahlung, meist für ein ganzes Jahr, leisten, kann es passieren, dass ihrGeld erst einmal verloren ist, wenn das Unternehmen sie nicht mehr liefernkann.
Die Stadtwerke Rüsselsheim habenunter der Rufnummer 06142/500-222 eine Durchwahl geschaltet, damitTelDaFax-Kunden einen direkten Ansprechpartner haben, etwa bei Fragen zuLiefer-, Tarif- und Vertragsbedingungen sowie beim Wechsel des Anbieters.“Zudem stehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kundenzentren imBahnhof und in der Walter-Flex-Straße für eine individuelle Beratung zurVerfügung“, erklärt Torsten Jung.

Quelle: Jürgen Gelis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis