Energiewechsel

Sulzbach: Der sichere Schulweg……

Pressemeldung vom 31. August 2009, 13:42 Uhr

Sulzbach. Mit Beginn des neuen Schuljahres haben die Mitarbeiter der Ordnungsbehörde mit Unterstützung der Helfer im Freiwilligen Polizeidienst wieder die Sicherung der Schulwege, insbesondere für die Schulanfänger übernommen.
An den verschiedenen Fussgängerüberwegen innerhalb des Schulwegenetzes sind die Kollegen im Einsatz, um den Kindern das richtige Verhalten am Zebrastreifen zu erklären, aber auch um den Aurtofahrern deutlich zu machen, dass der Fussgänger am Zebrastreifen Vorrang hat.
Dass hierbei die begleitenden Eltern oder auch die Autofahrer mit schlechtem Beispiel vorangehen ist nur eine der erschreckenden Beobachtungen der Ordnungskräfte.
Festzustellen ist nämlich auch, dass viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen und hierbei sämtliche Sicherheits-maßnahmen im Auto außer Acht lassen. Kinder auf der Rückbank sitzend zwischen den beiden Vordersitzen aber nicht angeschnallt – geht nicht wegen dem bereits aufgesetzten Schulranzen – sind hier die gravierensten Verkehrsverstöße. Im Rahmen einer gezielten Kontrolle am Freitag, den 28. August, war zu beobachten, dass mindestens 6 Kinder nicht angeschnallt waren.
Doch was nützt die Ahndung dieser Ordnungswidrigkeit dem verletzten Kind?

Auch die „Schulweg-Rushhour“ gibt trägt nicht zum sicheren Schulweg bei. Sowohl im Jahresverlauf als auch gerade jetzt zum Schulanfang wurde in der Straße Am Klippelgarten eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von insgesamt 53 Fahrzeugen waren einige der Eltern zwar schneller als die erlaubten 30 km/h, kommen aufgrund der Messtoleranzen aber noch einmal glimpflich davon.

Sowohl zu den gefahrenen Geschwindigkeiten als auch zum sicheren Transport der Kinder im Fahrzeug liegt es einzig in der Hand der Eltern, für einen sicheren Schulweg zu sorgen.

Quelle: Stadt Sulzbach – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis