Energiewechsel

Sulzbach: Erfreuliches Ergebnis bei der Standsicherheitsprüfung der Grabmale

Pressemeldung vom 31. August 2009, 13:44 Uhr

Sulzbach. In der letzten Woche wurde die diesjährige Standsicherheitsprüfung der Grabsteine auf den gemeindlichen Friedhöfen durchgeführt. Erfreulicherweise gab es bei den insgesamt geprüften 1.100 Grabmalen nur sehr wenige Beanstandungen.
Die Verwaltung sucht deshalb Nutzungsberechtigte oder Angehörige von folgenden Verstorbenen:
Friedhof „Haingrabenstraße“
1) Elisabeth Rößler geb. Pohl, verstorben im Mai 1982 und
Richard Rößler, verstorben im April 1964
2) Karoline Anthes geb. Rudolph, verstorben im September 1976 und
Georg Anthes, verstorben im Januar 1960.
Angehörige, Ansprechpartner oder sonstige Personen, die Angaben zu den angegebenen Verstorbenen machen können, werden gebeten, sich bei der Friedhofsverwaltung, Herr Alexander Elter, Telefon 061967/702156 oder Frau Annerose Brandt, Telefon 06196/702171 zu melden.
Ganz allgemein weist die Gemeindeverwaltung noch einmal darauf hin, dass alle Gräber spätestens 6 Monate nach der Beisetzung in einer friedhofswürdigen Weise gärtnerisch angelegt und bis zum Ende der Ruhe- bzw. Nutzungsfrist gepflegt werden müssen. Hierbei ist eine die Nachbargräber nicht störende Bepflanzung bis maximal 1,00 m Höhe zulässig.
Nutzungsberechtige und Angehörige werden gebeten, zu groß gewordene und stark rankende Pflanzen entsprechend zurück zu schneiden bzw. von den Grabstätten zu entfernen.

Quelle: Stadt Sulzbach – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis