Energiewechsel

Sulzbach: S P E R R M Ü L L A B F U H R

Pressemeldung vom 10. August 2009, 14:13 Uhr

Sulzbach. Die nächste Sperrmüllabfuhr im gesamten Ortsbereich findet
am Dienstag, den 25. August 2009 statt.

DAS SPERRGUT IST AB 6.00 UHR MORGENS ZUR ABHOLUNG BEREITZUSTELLEN.

Zum Sperrmüll gehören alle sperrigen Gegenstände aus Haushalten, die aufgrund ihrer Größe nicht in die Restmüllbehälter passen und die nicht durch separate Sammelaktionen erfasst werden.

Der Gemeindevorstand weist darauf hin, dass eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich ist.

Sperrgut ist am Abholtag an den Bürgersteigrand oder am Straßenrand abzustellen. Eine Beeinträchtigung des Fahr- oder Fußgängerbereichs ist auf ein Mindestmaß einzuschränken.

Soweit Gegenstände von der Sperrmüllabfuhr oder sonstiger Müllentsorgung ausgeschlossen sind, ist die Besitzerin oder der Besitzer dieser Abfälle nach den Vorschriften des Abfallgesetzes zur Beseitigung verpflichtet.

Zum Sperrmüll gehören nicht:

¨ Gewerbemüll

¨ Hausmüll

¨ Kühl- und Fernsehgeräte/

Elektrohaushaltsgroßgeräte: es wird eine separate monatliche Sammel- aktion durchgeführt

¨ Papier, Pappe, Kartonagen: es steht die grüne Tonne zur Verfügung

¨ Hohlglas: es stehen Depotcontainer zur Verfügung

¨ Styroporformteile: es steht die gelbe Tonne/der gelbe Sack zur Verfügung

¨ CD-Rom’s: es stehen Sammelbehälter zur Verfügung

¨ Asbesthaltige Abfälle Deponie Flörsheim-Wicker

¨ Althölzer Klasse A IV Deponie Flörsheim-Wicker

¨ Baustellenabfälle (z. B. Flachglas, Dachpappe, Glasbausteine, Rigipsplatten, Putz)

¨ Behältnisse mit feuergefährlichem oder explosivem Inhalt

¨ Fahrzeugwracks oder Teile von Fahrzeugen jeder Art

¨ sperrige Güter von mehr als 2 m Länge und mehr als 1 m Höhe oder Breite

¨ Sperrgut oder Sperrgutteile von mehr als 50 kg Gewicht

¨ in Kartons oder Säcken verpackte Kleinteile.

Für folgende Wertstoffe/Abfälle, die ebenfalls nicht zum Sperrmüll gehören, stehen auf dem Bauhof Sammelcontainer zur Verfügung:

¨ Teppichböden- und fliesen :

¨ Grünabfälle

¨ Metall

¨ Bereifungen (gebührenpflichtige Annahme)

¨ Bauschutt (mineralischen Abfälle, wie z. B. Beton, Fliesen, Kacheln, Mauerwerk) und

¨ Mischschutt (z. B. Erdaushub, Kalk- und Zementreste) in haushaltsüblichen Klein­mengen (maximale Abfallmenge 0,1 m³)

¨ Elektrohaushaltskleingeräte (diese werden auch im Rahmen der Elektrogroß­gerätesammlung – jedoch nur in Verbindung mit angemeldeten E-Großgeräten- eingesammelt)

Quelle: Stadt Sulzbach – Pressestelle

Der Gemeindevorstand weist darauf hin, dass eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich ist.

Sperrgut ist am Abholtag an den Bürgersteigrand oder am Straßenrand abzustellen. Eine Beeinträchtigung des Fahr- oder Fußgängerbereichs ist auf ein Mindestmaß einzuschränken.

Soweit Gegenstände von der Sperrmüllabfuhr oder sonstiger Müllentsorgung ausgeschlossen sind, ist die Besitzerin oder der Besitzer dieser Abfälle nach den Vorschriften des Abfallgesetzes zur Beseitigung verpflichtet.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis