Energiewechsel

Werra-Meißner-Kreis: Das Gesundheitsamt informiert über Norovirusinfektionen

Pressemeldung vom 8. Oktober 2012, 15:54 Uhr

Noroviren sind weltweit verbreitet und für einen Großteil der nicht bakteriell bedingten ansteckenden Magen-Darm-Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen verantwortlich. Norovirusinfektionen treten im gesamten Jahresverlauf auf, zeigen jedoch eine saisonale Häufung in den Wintermonaten von November bis März.

Aufgrund der hohen Ansteckungsfähigkeit kann sich die Infektion rasend schnell ausbreiten. Problematisch ist dies insbesondere dann, wenn Ausbrüche in Gemeinschaftseinrichtungen, Krankenhäusern, Alten- und Pflegeeinrichtungen auftreten.

Der Eintrag dieser Erkrankung in medizinische Einrichtungen durch Besucher stellt ein großes Problem dar, da sich die Infektion wie ein Flächenbrand ausbreiten kann und gesunde Mitpatienten sowie Personal gefährdet. Wir appellieren daher an Sie, frühestens 2 Tage nach Abklingen der Erkrankung bei Ihnen oder einem Familienmitglied Angehörige im Krankenhaus oder Pflegeheim zu besuchen. Bedenken Sie bitte weiterhin, dass Sie den Erreger mindestens 1 bis 2 Wochen mit dem Stuhl ausscheiden und somit eine sorgfältige Händehygiene unerlässlich ist.

Um die Sensibilität für diese hoch ansteckende Erkrankung zu erhöhen, möchten wir auf unser Merkblatt “ Maßnahmen beim Auftreten von Norovirus-Infektionen“ verweisen, welches sie auf der Homepage des Gesundheitsnetzes Werra-Meißner unter www.gesundheitsnetz-wmk.de finden.

Für weitere Fragen steht Ihnen der Fachdienst Hygiene unter der Telefonnummer 05651 9592-32 gerne zur Verfügung.

Quelle: Werra-Meißner-Kreis / Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis