Energiewechsel

Werra-Meißner-Kreis: „Basiswissen für JugendleiterInnen“

Pressemeldung vom 23. September 2016, 14:35 Uhr

Fortbildung zur JULEICA-Verlängerung

Zur Auffrischung der Juleica-Ausbildung, um neue Ideen und Anregungen für die eigene Kinder- und Jugendarbeit zu bekommen, zum Austausch mit anderen JugendleiterInnen und nicht zuletzt zur Verlängerung der Juleica (Jugendleitercard) bietet die Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises am Samstag, den 15. Oktober, eine eintägige Fortbildung „Basiswissen für JugendleiterInnen“ an.

Den Einstieg bildet die Frage, was ein/e gute/r JugendleiterIn braucht und was sie/ihn auszeichnet. Im Anschluss werden viele grundsätzliche Themen aus den Bereichen Aufsichtspflicht, Gruppenarbeit, Organisation und Planung spielerisch wieder aufgefrischt.

Neben der Auffrischung der Grundlagen werden die Unterstützungsmöglichkeiten der Jugendarbeit im Werra-Meißner-Kreis besprochen. Dabei werden die finanzielle Förderung, der Materialverleih und die Beratung und Unterstützung bei Fragen und Problemen erläutert. Ziel ist es, einen Überblick über die Unterstützungsmöglichkeiten und AnsprechpartnerInnen für die Fragen und Themen der Jugendarbeit zu bekommen.

Ein weiteres Thema werden Gruppenspiele und -aufgaben sein. Dabei werden schnelle „Warm-ups“ zur Auflockerung, Ideen für Großgruppenspiele und auch Kooperationsaufgaben zur Verbesserung der Zusammenarbeit vorgestellt. Die Spiele und Aufgaben werden dabei auch gleich praktisch erprobt und auf ihre Umsetzbarkeit in der eigenen Jugendarbeit überprüft.

Die Fortbildung richtet sich an alle Juleica-InhaberInnen und BetreuerInnen aus der Kinder- und Jugendarbeit und ist zur Verlängerung der Juleica (Jugendleitercard) geeignet. Geleitet wird sie von Kai Siebert und Armin Bahl, beide Mitarbeiter der Kreisjugendförderung, die auch zu weiteren Fragen rund um die Jugendarbeit mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die kostenfreie Fortbildung findet am Samstag, den 15.10.2016, von 10.00 bis 18.00 Uhr im Jugenddorf Hoher Meißner statt. Anmeldung online bei den „Aus- und Fortbildungen“ unter www.werra-meissner-kreis.feripro.de.

Quelle: Werra-Meißner-Kreis / Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis