Energiewechsel

Werra-Meißner-Kreis: Ein Jahr Abgabe von Elektroaltgeräten beim Gebrauchtwarenzentrum Eschwege

Pressemeldung vom 27. April 2015, 11:51 Uhr

Seit Mai 2014 besteht im Werra-Meißner-Kreis zusätzlich zur Abgabe an der zentralen Sammelstelle auf der „Kreismülldeponie“ in Meißner-Weidenhausen und den ergänzenden Sammlungen des Zweckverbandes Abfallwirtschaft die Möglichkeit, Elektroaltgeräte im Gebrauchtwarenzentrum in Eschwege, Eschenweg 1-3, abzugeben.

Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer Wallmann, Thomas Otto von der Genossenschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Kassel, Dirk Gröling und Frau Andrea Rumrich vom Gebrauchtwarenzentrums sowie Umweltberaterin Gabriele Maxisch zogen jetzt anlässlich des ersten Jahrestag Zwischenbilanz. Demnach wurden im ersten Jahr über 15 Tonnen Elektroaltgeräte gesammelt.

Die Geräte, die im Gebrauchtwarenzentrum abgegeben werden, werden im Herstellerauftrag von den Caldener Werkstätten demontiert. Dr. Wallmann betont die Wichtigkeit des Ressourcenschutzes, da sich in den Elektrogeräten neben Schadstoffen natürlich auch wertvolle Rohstoffe, wie Kupfer, seltene Erden oder Gold befinden, die aus ökologischer Sicht im Produktionskreislauf verbleiben sollten. „Darüber hinaus erfolgt durch die Kooperation auch eine Steigerung der Attraktivität des Gebrauchtwarenzentrums sowie eine Unterstützung der Caldener Werkstätten als regionaler Verwerter“, so Dr. Wallmann.

Während der Öffnungszeiten (Montag, Mittwoch und Samstag von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr sowie Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr) können defekte Elektrokleingeräte und Unterhaltungselektronik im Zentrum abgegeben werden.

Dabei kann man nach der Abgabe der Geräte bei Bedarf gleich ein passendes gebrauchtes und funktionierendes Gerät mitnehmen.

Die im Gebrauchtwarenzentrum abgegebenen oder auf Wunsch nach Voranmeldung unter Tel.: 05651 9920833 abgeholten Möbel und Elektrogeräte werden auf Funktionsfähigkeit geprüft und im Idealfall wieder verkauft. Das erfolgt bei Elektrogeräten sogar mit einer Garantie.

Folgende Geräte werden angenommen:

·Alle funktionierenden Elektrogeräte
·Defekte Informations- und Unterhaltungselektronik
·Defekte Kleingeräte unter 25 cm

Nicht angenommen werden defekte Großgeräte wie z. B. defekte Herde, defekte Spülmaschinen usw. Der zunächst auf ein Jahr beschränkte Versuch ist so gut angenommen worden, dass die Annahmestelle bestehen bleibt und vermutlich bald in Witzenhausen eine identische Abgabemöglichkeit geschaffen wird.

Quelle: Werra-Meißner-Kreis / Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis