Energiewechsel

Wetteraukreis: Ehrenamts-Card an 70 ehrenamtlich engagierte Menschen verliehen

Pressemeldung vom 15. Dezember 2016, 15:10 Uhr

„Ehrenamt ist unersetzbar“, sagte Landrat Joachim Arnold in einer kleinen Feierstunde, bei der 70 Männer und Frauen die Ehrenamts-Card überreicht bekamen. Zweimal im Jahr laden Wetteraukreis und Sparkasse Oberhessen zu diesem Anlass in die Villa Trapp in Friedberg.

Grüne Damen, Jugendförderung in Sportvereinen, Flüchtlingspaten und -koordinatoren, Schuldnerberatung, Pfadfinder, Tafel, Musikvereine, Natur- und Tierschutz, Katastrophenschutz, Fördervereine an Schulen: auf diesen Gebieten engagieren sich die neuen Besitzerinnen und Besitzer der Ehrenamts-Card.

Voraussetzung für den Erhalt der Ehrenamts-Card ist ein wöchentlicher Mindesteinsatz von fünf Stunden und das seit mindestens drei Jahren. Eine Ausnahme gilt für Gründungsmitglieder einer Neuorganisation. Voraussetzung für den Erhalt der Ehrenamts-Card ist die Ehrenamtlichkeit, das heißt, es werden keine Aufwandsentschädigungen, Gelder oder sonstige Vergünstigungen für das Ehrenamt bezogen, die den reinen Auslagensatz übersteigen. Damit sind ehrenamtlich Tätige, wie beispielsweise Übungsleiter in Sportvereinen, die eine Pauschale des Landessportbundes erhalten, oder ehrenamtliche Politiker, die Aufwandsentschädigungen bekommen, von der Verleihung der Ehrenamts-Card ausgeschlossen.

Die Sparkasse Oberhessen unterstützte die Veranstaltung und stellte die Räume in der Trapp’schen Villa zur Verfügung und sorgte für die Bewirtung der Gäste. Landrat Joachim Arnold überreichte die Karten persönlich.

Die nächsten Ehrenamts-Cards werden im Juni 2017 vergeben. Anträge, Richtlinien und alles Wissenswerte rund um die Ehrenamts-Card auf www.wetteraukreis.de, Wetterau, Ehrenamt, Ehrenamts-Card, Beantragung und Richtlinien. Informationen unter Telefon: 06031/83-4111 und im Internet: http://www.wetteraukreis.de/wetterau/ehrenamt/

Die bestätigten Anträge für die nächste Vergabe nimmt der Fachdienst Strukturförderung und Umwelt bis spätestens 30. April 2017 entgegen.

Quelle: Wetteraukreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis