Energiewechsel

Wetteraukreis: Erster Kreisbeigeordneter Oswin Veith gibt Startschuss für den Job Challenge – „Ein spannendes Projekt, das unterstützt werden muss!“

Pressemeldung vom 3. August 2009, 13:58 Uhr

Wetteraukreis. Eine Veranstaltung der besonderen Art bieten Volkshochschule, JobKOMM, Agentur für Arbeit und der Wetteraukreis an. Bei der Suche nach Ausbildungsstellen wollen sie gemeinsam völlig neue Wege gehen und bieten daher in Friedberg bis zu 30 jungen Ausbildungssuchenden die Teilnahme am Job Challenge 2009 an. Das Projekt wurde durch den Ersten Kreisbeigeordneten Veith bereits dem Kreisausschuss vorgestellt und dort als durchweg positiv bewertet.

„Mein Ziel ist es die Wetterau sozialer, familienfreundlicher und damit noch lebenstauglicher zu gestalten. Mit diesem Projekt gehen wir einen weiteren Schritt in die richtige Richtung“ so Veith.

Worum geht es?
Im Rahmen des Projekts „Friedberg macht Schule“ werden die Ausbildungssuchenden von Profis im Rahmen eines Projekts auf eine Woche voll praktischer beruflicher Orientierungsmöglichkeiten vorbereitet. In der Vorbereitung checken die Teilnehmenden Stärken, Interessen und Schwerpunkte, stellen sich einem Casting und erarbeiten eine Bewerberzeitung. So gerüstet werden dann nach dem Motto 5 Days – 5 Jobs an fünf verschiedenen Tagen fünf Einzelhändler oder andere Betriebe erkundet.

Chance für Ausbildungssuchende
Die Veranstaltung will sich bewusst von klassischen Bewerbungs- und Vermittlungsseminaren abheben und stattdessen besonders auf die Belange junger Menschen, deren Interessen und Handlungsstrukturen abstellen.
Geboren wurde die Idee vom VHS Leiter Thomas Eberwien und Jan Wölfl von der JobKOMM, die sich sofort darin einig waren, dass „Friedberg macht Schule“ eine Chance für Ausbildungssuchende bieten kann. Beide zielen dabei auf junge Menschen ab, die noch für dieses Jahr eine Ausbildung suchen.
Dem haben sich Beate Eimer von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und der Erste Kreisbeigeordnete des Wetteraukreises Oswin Veith angeschlossen. Der Erste Kreisbeigeordnete des Wetteraukreises hat spontan Räume im Kreishaus und finanzielle Mittel zur Unterstützung des Konzepts zur Verfügung gestellt. Veith wörtlich: „Das Projekt verdient unsere Unterstützung!“
Aktuell suchen die Veranstalter nach jungen Menschen, die sich der Herausforderung des Job Challenge 2009 stellen werden. Die Vorbereitungswoche und das Casting werden in der Woche vom 31.08. bis 04.09. stattfinden. Anschließend finden vom 07.09. bis 11.09. die Erkundungen bei den Betrieben statt. Ergebnisse werden am Samstag den 12.09. an einem Stand auf der im Rahmen von „Friedberg macht Schule“ gesperrten Kaiserstraße präsentiert.
Begeistert sind die Organisatoren Thomas Eberwien (VHS) und Heike Dietz (JobKOMM) von der Bereitschaft der Friedberger Händler und Betriebe. Binnen kürzester Zeit konnten 30 Händler und Betriebe gefunden werden, die Einblicke in ihre Berufs- und Arbeitswelt ermöglichen wollen und so Werbung für ihre Tätigkeitsfelder machen. Die Händler um Ulf Berger von „Friedberg hats“ und Jutta Himmighofen – Strack als Event- Managerin haben sich sehr verdient gemacht um die Gewinnung von Betrieben.
Offen sind die Organisatoren nun für Anmeldungen von jungen Menschen, die sich der Herausforderung stellen möchten. Interessierte können sich noch bei der VHS, der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und der JobKOMM anmelden.

Quelle: Stadt Wetteraukreis – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis