Energiewechsel

Wetteraukreis: Ferienerlebnisse mit Gleichaltrigen

Pressemeldung vom 14. Juni 2011, 13:26 Uhr

Es gibt noch freie Plätze bei den Freizeiten

Wetteraukreis (pdw). Die Sommerferien beginnen in diesem Jahr früher als sonst und wer noch nicht weiß, wo es hingehen soll, für den hat die Fachstelle Jugendarbeit Tipps für Kinder- und Jugendfreizeiten. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche, die im Wetteraukreis wohnen oder eine Schule besuchen. Alle Ferienfreizeiten werden von geschulten Betreuerinnen und Betreuer begleitet, die sich schon jetzt auf begeisterungsfähige Kinder und Jugendliche freuen.

Erlebnistage im Jugendgästehaus Hubertus

Jeweils sieben ereignisreiche Ferientage erwarten die sieben- bis neunjährigen Jungen und Mädchen im Jugendgästehaus Hubertus, der kreiseigenen Freizeit- und Bildungsstätte. Mit seinem großzügigen Außengelände bietet es beste Bedingungen für Spiel, Spaß und Naturerkundungen. Die Jungenfreizeit geht vom 24. bis 30. Juli und die Mädchenfreizeit vom 30. Juli bis 5. August.

Die Teilnahmekosten werden auf Antrag in Abhängigkeit vom Familieneinkommen ermittelt und liegen zwischen 75 Euro und 217 Euro.

Freizeit im „Waldschlösschen“ in Mühlhausen

Eine Freizeit für Mädchen und Jungen im Alter von neun bis elf Jahren wird in der Zeit vom 28. Juli bis 6. August im Landschulheim „Waldschlösschen“ in Mühlhausen/ Thüringen angeboten. Die Einrichtung liegt im Unstrut Hainich Kreis, dem Partnerkreis des Wetteraukreises, hat ein sehr schönes Außengelände, großzügige Spielflächen und ist umfangreich ausgestattet: Der ideale Ort für eine erlebnisreiche Freizeit.

Die Teilnahmekosten werden auf Antrag in Abhängigkeit vom Familieneinkommen ermittelt und liegen zwischen 150 Euro und 325 Euro.

Rad- und Kanufreizeit für Jugendliche

Vom 24. Juli bis 5. August wird für Mädchen und Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahren, die eine Vorliebe für Aktivitäten im Freien haben oder es gerne mal erproben wollen, eine Radel- und Kanutour angeboten: Expedition Lahn heißt die kombinierte Rad- und Kanufreizeit und führt von Roth bei Marburg bis nach Lahnstein.

Die Lahn ist ein gemütlicher Wanderfluss und die Grundkenntnisse des Kanu Fahrens sind leicht zu erlernen. Die Gruppe startet mit den Kanus in Roth bei Marburg und dann geht es flussabwärts bis nach Limburg, ab da auf dem Lahn-Radweg mit Fahrrädern nach Lahnstein an den Rhein. Es ist eine sportliche und abenteuerliche Feizeit, übernachtet wird auf Campingplätzen entlang der Lahn. Die Aufenthaltsdauer liegt zwischen einem und drei Tagen. Die Zelte müssen selbst aufgebaut werden, es ist Selbstversorgung angesagt und die Kochkünste aller Teilnehmer/innen und Betreuer/innen sind gefragt. Es sind mehrere paddelfreie Tage an ausgewählten Orten geplant. Klettern, Ausflüge, Schwimmen, Wasserschlachten, Spiel, Spaß, Lagerfeuer, Grillen gehören zu den vorgesehenen Aktivitäten.

Die Teilnahmekosten werden auf Antrag in Abhängigkeit vom Familieneinkommen ermittelt und liegen zwischen 150 Euro und 325 Euro.

Zur Vorbereitung dieser Freizeit wird ein Probewochenende vom 8. bis 10. Juli angeboten, an dem alle teilnehmen sollten. Hier haben die Jugendlichen Gelegenheit, das Betreuungsteam und die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennen zu lernen und sich mit den unterschiedlichen Anforderungen der Freizeit vertraut zu machen.

Infos zur Teilnahme

Nähere Informationen zur Ermittlung der Kosten und den Teilnahmebedingungen unter Telefon: 06031/83-3311, E-Mail: fachstelle-jugendarbeit@wetteraukreis.de. Das vollständige Ferienprogramm 2011 kann bei der Fachstelle Jugendarbeit als Broschüre angefordert werden und ist auch in Kurzbeschreibung mit Anmeldeformular Im Internet zu finden: www.wetteraukreis.de.

Für alle genannten Freizeiten gibt es die Möglichkeit der einkommensabhängigen Berechnung des Teilnahmebeitrags. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Anmeldeformulare und Teilnahmebedingungen stehen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Alle Freizeiten sind im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes förderfähig. Erziehungsberechtigte, die Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, Kinderzuschlag oder Wohngeld erhalten, können für die Teilnahme ihrer Kinder einen entsprechenden Antrag stellen. Weitere Informationen gibt es über die Homepage des Wetteraukreises, direkt bei der Fachstelle Jugendarbeit oder bei den Standorten des Jobcenters Wetterau.

Quelle: Wetteraukreis / Kommunikation und Gremienservice

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis