Energiewechsel

Wetteraukreis: Kunst in Kirchen der Wetterau

Pressemeldung vom 24. Juni 2015, 13:36 Uhr

Axel Gallun baut Schiffe aus Holz und Papier – Thomas Klumb mit Kabarett über „Kirche und Welt“

Wetteraukreis (pdw). Zum vierten Mal findet in diesem Jahr das Projekt „Kunst in Kirchen der Wetterau“ statt. Der Wetteraukreis und die Katholische und Evangelische Kirche in der Wetterau haben sich zusammengetan, um Kirchen in der Region zu Kunsträumen zu machen und dabei Kunstinteressierte in die Kirchen zu holen und Kirchenbesucherinnen und Kirchenbesucher mit moderner Kunst zu konfrontieren.

Nach den Themen Wasser, Feuer und Erde thematisieren jetzt sechs Künstlerinnen und Künstler das Element Luft in ihren Arbeiten. Unterstützt wird das Projekt Kunst in Kirchen der Wetterau vom Bistum Mainz, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, dem Kultursommer Mittelhessen, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Sparkasse Oberhessen.

Am kommenden Sonntag (28. Juni, 18:00 Uhr) findet im Rahmenprogramm Kunst in Kirchen der Wetterau ein Kirchenkabarett mit Thomas Klumb statt. Thomas Klumb ist seit über 20 Jahren eine feste Größe im Kabarett. Ob im Mainzer Unterhaus oder auf Kirchentagen, überall bietet er ein unterhaltsames Programm rund um „Kirche und Welt“.

In der katholischen Kirche St. Stephanus in Nidda/Ober-Schmitten installiert Axel Gallun ein Boot aus Natur-Materialien wie Haselnusszweigen aus den Wäldern der Wetterau und einem Werkstoff, der in der Region in und um Nidda ein wirtschaftlich bedeutender Faktor war und ist: Papier.

Das Boot spielt in der Bibel eine große Rolle, ob als Arche oder im Neuen Testament in den Berichten von Jesus und seinen Jüngern. Axel Gallun greift die Bedeutung des Bootes im kirchlichen und religiösen Raum auf, weist jedoch auch auf den aktuellen Bezug zur Flüchtlingssituation hin. In seiner Funktionalität ist es bedingt von dem Element Wasser als tragende Kraft und dem Element Luft in Form des Windes, der es vorantreibt.

Quelle: Wetteraukreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis