Energiewechsel

Wetteraukreis: Kunst in Kirchen mit buntem Kulturprogramm

Pressemeldung vom 1. Juni 2015, 09:18 Uhr

Wetteraukreis (pdw). Im Projekt Kunst in Kirchen in der Wetterau haben die Organisatoren auch Wert auf ein buntes Rahmenprogramm gelegt.

Die Eröffnungsveranstaltung von Kunst in Kirchen findet am Samstag, dem 13. Juni, um 19 Uhr mit einem Konzert „Orgel meets, Oboe, Flöte und Cello in der Evangelischen Stadtkirche in Nidda statt. Das Konzert mit den Musikern Volker Bielz (Oboe), Padma Reiners (Flöte) und Joachim Stephan (Cello), begleitet vom Kantor des Evangelischen Dekanats Schotten, Kiwon Lee, an der Orgel, verspricht einen musikalischen Hochgenuss.

Am Sonntag, dem 21. Juni, 18 Uhr, werden Jutta und Werner Bedtke ihr Erzähltheater Uhrnstubb an der Evangelischen Kirche in Ober-Mockstadt eröffnen. Jutta Bedtke begeistert
mit ihren Geschichten aus vergangener Zeit und lässt sich von ihrem Mann an der Drehorgel begleiten.

Vor dem Erzähltheater lädt Landrat Joachim Arnold zu einer Wanderung über die Dächer von Ober-Mockstadt ein. Start 14:00 Uhr, Treffpunkt am Bürgerhaus in Ober-Mockstadt.

Am Sonntag, dem 28. Juni, 18 Uhr läutet in der Katholischen Kirche St. Stephanus in Ober-Schmitten der heilige Bimbam. Der Kirchenkabarettist Thomas Klumb ist eine feste Größe im Kabarett. Ob im Mainzer Unterhaus oder auf Kirchentagen, überall bietet er ein unterhaltsames Programm um „Kirche und Welt“.

Am Sonntag, dem 5. Juli, 18 Uhr, laden „TheArtOfFusion“ zu einem Musikprojekt besonderer Art ein. Die Verschmelzung verschiedener musikalischer Genres, Stile, Charaktere, Kulturen und Ausdrucksformen findet in der Evangelischen Kirche in Bad Salzhausen statt.

Am Sonntag, dem 12. Juli, 14 und 16.30 Uhr wird das Seiltanztheater Luftgaukler mit einem außergewöhnlichen Programm Groß und Klein bezaubern. Zwischen den beiden Auftritten können sich die Besucher selbst auf dem Seil ausprobieren.

Am Sonntag, dem 19. Juli 18 Uhr endet dann Kunst in Kirchen in der Wetterau 2015 mit der Abschlussveranstaltung in Ranstadt. Fee, Singer und Songwriterin, verzaubert mit ihrer Stimme und selbstgeschriebenen Liedern ein breites Publikum, ohne zu polarisieren. Ihre Texte sind einfühlsam, regen zum Nachdenken, aber nicht zum Grübeln an und haben immer Platz für ein kleines Schmunzeln.

Quelle: Wetteraukreis / Fachdienst Kundenservice und Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis