Energiewechsel

Wetteraukreis: Landrat Joachim Arnold – Ehrenamt ist unverzichtbar

Pressemeldung vom 24. Juni 2011, 13:50 Uhr

Wetteraukreis (pdw). 34 Wetterauerinnen und Wetterauer im Alter von 18 bis 87 Jahren haben dieser Tage erstmalig die Ehrenamts-Card des Landes Hessen ausgehändigt bekommen. Die Villa Trapp der Sparkasse Oberhessen in Friedberg hat dafür den idealen Rahmen geboten.

Insgesamt haben 88 in besonderem Maße ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, davon 24 zum zweiten und 17 gar zum dritten Mal, die Ehrenamts-Card bezogen. Anspruch auf eine Ehrenamts-Card haben alle für das Gemeinwohl engagierte Bürgerinnen und Bürger, die wöchentlich mindesten fünf Stunden seit mindestens drei Jahren tätig sind und hierfür keinerlei Zuwendungen erhalten, die den Auslagenersatz übersteigen.

Im Landkreis Wetterau ist die Ehrenamts-Card seit diesem Jahr erstmals drei Jahre gültig. Grund genug für Landrat Joachim Arnold, die Vergaben erstmals persönlich vorzunehmen. „Unsere Bevölkerung ist im Wandel: Die Zahl der Rentnerinnen und Rentner steigt, die der Erwerbsfähigen und Kinder sinkt, gleichzeitig sind die öffentlichen Haushalte überschuldet. Das Ehrenamt ist zur Entlastung und Unterstützung unverzichtbar. Aber auch die ehrenamtlich Tätigen können von Ihrem Ehrenamt enorm profitieren, indem sie hierdurch zahlreiche Kompetenzen erwerben, die auch im Berufsleben gefragt sind. Außerdem erfahren sie häufig Wertschätzung durch andere.“ Landrat Joachim Arnold zitiert ebenfalls einen Appell, den einst schon John F. Kennedy an die Bürger richtete: „Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst.“

In Deutschland sind derzeit ca. 23 Millionen Menschen ab 14 Jahren ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden, Initiativen oder Kirchen tätig. Viele Bereiche des öffentlichen Lebens würden ohne Ehrenamtliche kaum mehr existieren. Aus den ehrenamtlich Engagierten ragen immer Persönlichkeiten heraus, deren Engagement in besonderem Maße gewürdigt und anerkannt werden sollte. Seit der Einführung der Ehrenamts-Card im Landkreis Wetterau im Jahre 2006 sind insgesamt 990 Ehrenamts-Cards an eben solche Persönlichkeiten vergeben worden. Besonders erfreulich ist, dass bei der jüngsten Vergabe wiederum alle Altersklassen vertreten waren. So ist der jüngste Bezieher erst 18 Jahre alt und die älteste Bezieherin bereits 87 Jahre alt.

Bei der Vergabe berichteten alle kurz über ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten. Auch der Wunsch nach Gründung von Netzwerken wurde geäußert. Die rundum gelungene Veranstaltung endete mit einer Zusammenkunft bei Getränken und Häppchen mit der nochmaligen Möglichkeit des Austausches der Ehrenamtlichen untereinander, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde. Dank gilt auch der Sparkasse Oberhessen, die die Räumlichkeiten und die Bewirtung der Gäste organisiert hat. Thomas Falk, Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberhessen, hat durch die Vorstellung eigener Projekte im ehrenamtlichen Sektor die Veranstaltung bereichert. „Das ehrenamtliche Engagement ist eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft. Auch wir als Sparkasse liefern hier unseren Beitrag, etwa mit der Ausrichtung des Deutschen Bürgerpreises, der in diesem Jahr das ehrenamtliche Engagement im Bildungsbereich auszeichnet. Oder mit dem Marktplatz „Gute Geschäfte“, auf dem am 17. November Unternehmen die Chance haben, ehrenamtliche Projekte zu unterstützen.“

Anträge für die nächste Vergabe im Dezember werden bereits entgegengenommen und sind für diesen Vergabetermin noch bis 31. Oktober möglich. Die über 1400 Vergünstigungen, die die Ehrenamts-Card-Inhaber/innen in ganz Hessen in Anspruch nehmen können, sind im Internet unter www.ecard-hessen.de aufgelistet und werden nach neu hinzugekommenen Angeboten durch öffentliche und private Sponsoren ständig aktualisiert. Anträge für die Ehrenamts-Card im Wetteraukreis sowie weitere Informationen rund ums Ehrenamt sind im Internet unter www.wetteraukreis.de , rechts unter „Oft gesucht“, der Auswahl „Ehrenamt“ abrufbar.

Quelle: Wetteraukreis / Kommunikation und Gremienservice

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis