Energiewechsel

Wetteraukreis: Wahlaufruf von Landrat Joachim Arnold

Pressemeldung vom 23. September 2009, 13:53 Uhr

Wetteraukreis. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am kommenden Sonntag werden die Abgeordneten zum 17. Deutschen Bundestag gewählt. In unserem Wahlkreis haben rund 243.000 Männer und Frauen die Möglichkeit, ihr Votum zu geben in welche Richtung sich die deutsche Politik in den nächsten vier Jahren bewegen soll. Bei der letzten Bundestagswahl haben 78,7 Prozent der Menschen in den 25 Städten und Gemeinden des Wetteraukreises und in Bad Soden-Salmünster, Brachttal und Wächtersbach, die ebenfalls zu unserem Wahlkreis gehören, abgestimmt.

Fast vier Fünftel sind zur Wahl gegangen, aber 50.000 Menschen haben sich dafür entschieden, zu Hause zu bleiben und keinem der Kandidatinnen und Kandidaten die Stimme zu geben.

Auch wenn unser demokratisches System längst nicht perfekt ist, ist es doch weitaus besser als alle anderen Systeme, unter denen wir Deutsche bislang gelebt haben. Für uns ist deshalb die Beteiligung an der Wahl auch ein Zeichen dafür, dass wir uns dieses Privilegs bewusst sind. In vielen Ländern gibt es keine freie Wahl. Dort würden die Menschen viel dafür geben, selbst zu entscheiden, wer sie regiert.

Ich möchte Sie herzlich bitten, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Die Demokratie in Deutschland braucht Menschen, die sich aktiv zu ihr bekennen. Dazu gehört auch, dass Wahlen die Gewählten für ihre Ämter legitimieren. Helfen Sie mit, damit nicht die Partei der Nichtwähler die stärkste Gruppierung ist, auch oder gerade weil von ihr keine konkrete politische Wirkung ausgeht.

Unabhängig davon, wem Sie Ihre Stimme geben, wählen Sie die Demokratie. Wählen Sie Vertreterinnen und Vertreter von Parteien, die auf dem Boden unserer Verfassung stehen.

Danken möchte ich all jenen Menschen, die in den 314 Wahllokalen der 28 Städte und Gemeinden am kommenden Sonntag ihren ehrenamtlichen Dienst verrichten.

Am kommenden Sonntag geht es um eine Richtungsentscheidung. Beteiligen Sie sich an der Wahl und leisten Ihren Beitrag für die Gestaltung unseres Gemeinwesens – dafür danke ich Ihnen herzlich.
Quelle: Stadt Wetteraukreis – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis