Energiewechsel

Wetteraukreis: Wetterauer Sozialpreis geht an Brigitte Sonntag

Pressemeldung vom 23. September 2016, 15:05 Uhr

Für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement wird die Friedbergerin Brigitte Sonntag mit dem Sozialpreis 2016 des Wetteraukreises ausgezeichnet, das teilt erster Kreisbeigeordneter Helmut Betschel jetzt in einer Presseerklärung mit.

Es gibt Menschen, die die Strahlen der Sonne auch dorthin leiten, wo sonst nur Schatten ist. Menschen, die ein Herz für Benachteiligte, für Menschen in Not haben, die nicht warten, bis sie angesprochen werden, die sehen, wo Hilfe gebraucht wird und wo sich Menschen vielleicht nicht trauen, um diese Hilfe zu bitten oder auch nicht wissen, wohin man sich wenden kann. Ein solcher Mensch ist Brigitte Sonntag. Jetzt wird sie mit dem Sozialpreis des Wetteraukreises ausgezeichnet.

Schon in den 70er Jahren betreute sie Menschen, die man damals Gastarbeiter nannte und ihre Heimat in Spanien, Italien, Griechenland oder der Türkei verlassen hatten. Menschen, die hier Arbeit suchten und schon wegen der Sprachhemmnisse einsam waren und nur schwer Kontakt zu anderen knüpfen konnten.

Später als Erzieherin in Nieder-Mörlen kümmerte sie sich persönlich um eine kinderreiche Familie aus Vietnam. Für das Brasilien-Projekt an der St.-Lioba-Schule engagierte sie sich, hat mit anderen ein Kinderhilfsprojekt in den Bergen von Thailand auf den Weg gebracht und mit kreativen Aktionen Geld für dieses Projekt gesammelt.

Noch vor der Wende engagierte sie sich für notleidende Menschen hinter dem Eisernen Vorhang. Dabei setzte sich die engagierte Katholikin besonders für Priester ein, die dort im Untergrund leben mussten. Mit der großen Zahl von Flüchtlingen, die im vergangenen Jahr nach Deutschland kamen, entstanden allenthalben Runde Tische. Auch hier engagiert sich Brigitte Sonntag insbesondere für Kinder aus Migrantenfamilien, für die es besonders wichtig ist, dass sie schnell die Sprache lernen und sich möglichst rasch in ihre jeweilige Altersgruppe integrieren können.

Aber auch erwachsene Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten finden ihre Aufmerksamkeit. Sie sind oft seelisch sehr belastet durch traumatische Erfahrungen in Bürgerkriegen und durch religiöse oder politische Verfolgungen. Aktuell betreut Brigitte Sonntag eine Gruppe Syrer, lädt sie zu Festen in den Kindergarten oder in die Pfarrgemeinde ein, um ihnen Kontaktmöglichkeiten anzubieten und es ihnen zu erleichtern, sich in unserem Land zurecht zu finden. Nicht zuletzt hat sie auch privat eine Wohnung an eine syrische Familie vermietet.

Kinder, die mit nur einem Elternteil aufwachsen, haben es oft schwer. Brigitte Sonntag hat deshalb vor langer Zeit schon ehrenamtlich einen Alleinerziehenden-Treff ins Leben gerufen und organisiert ihn bis heute. Der Erfahrungsaustausch tut vielen Alleinerziehenden und deren Kinder gut.

Brigitte Sonntag ist kürzlich als Leiterin der Katholischen Kindertagesstätte St. Marien in Friedberg in den Ruhestand getreten. Die beruflichen Belastungen fallen weg, ihr ehrenamtliches Engagement wird sie weiterführen, teilte sie nach einem Gespräch mit Sozialdezernent Helmut Betschel mit.

Der mit 2.500 Euro dotierte Wetterauer Sozialpreis wird am Dienstag, 01. November 2016, um 19 Uhr, im Plenarsaal des Friedberger Kreishauses offiziell verliehen.

Quelle: Wetteraukreis / Fachdienst Kundenservice und Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis