Energiewechsel

Wetteraukreis: Wetteraukreis finanziert Bücherkisten

Pressemeldung vom 24. Oktober 2016, 13:09 Uhr

Einen Scheck über 5.000 Euro hat Landrat Joachim Arnold dieser Tage an Friedbergs Bürgermeister Michael Keller und das Team des Bibliothekszentrums im Klosterbau übergeben.

Mit dem Geld werden weitere Bücherkisten angeschafft, die an Schul- und Dorfbibliotheken abgegeben werden. „Jedes Mal, wenn man ein Buch öffnet, lernt man etwas“, lautet eine alte chinesische Weisheit. In Schul- und Dorfbüchereien sind aber die Mittel für die Anschaffung neuer Medien oft knapp. Damit der Hunger nach neuem Lesematerial bei jungen und alten Leseratten nicht ungestillt bleibt, gibt es die Bücherkisten aus dem Bibliothekszentrum Friedberg als willkommene Ergänzung zum aktuellen Angebot.

Der Wetteraukreis finanziert seit mehr als 20 Jahren mit jeweils 5.000 Euro die Anschaffung von Bücherkisten, die die Fachfrauen des Bibliothekszentrums Friedberg mit aktuellen Neuerscheinungen packen.

„Ich bin sehr dankbar, dass diese Arbeit vom Bibliothekszentrum geleistet wird, weil wir gar nicht den nötigen Sachverstand haben, um die richtige Auswahl zu treffen“, sagte Landrat Joachim Arnold bei der Übergabe der Bücherkisten im Rahmen eines Pressetermins.

150 Bücherkisten

„Für mich ist es wichtig, dass wir ein breites und attraktives Angebot auch für die kleinen Büchereien und Schulbüchereien offerieren können. Schließlich kann und will nicht jeder seinen Lesehunger durch den Kauf immer neuer Bücher stillen und nutzt deshalb die Angebote Öffentlicher Büchereien“, so der Landrat.

Mittlerweile gibt es über 150 Bücherkisten mit mehr als 4.000

Büchern und anderen Medien, die in 20 Öffentlichen Büchereien, 30 Schulbibliotheken und zahlreichen Kindertagesstätten kursieren. „Die Bücherkisten können für maximal sechs Monate im Bibliothekszentrum Friedberg ausgeliehen werden“, berichtet Stephanie Roser, die die Bücherkisten zusammenstellt.

„Ich freue mich, dass noch immer viel analog gelesen wird“, sagte Bürgermeister Michael Keller. Weniger als ein Fünftel der Ausleihen betreffen digitale Medien, mit einer leicht steigenden Tendenz.

Hörbücher und Familienfilme

Die Kreismittel werden auch in diesem Jahr für die ganz oben auf der Wunschliste der Büchereien in der Wetterau rangierenden Medien verwendet. Ab sofort stehen wieder drei aktuelle Kisten mit Hörbüchern für Erwachsene, drei Kisten mit Familien- und Kinderfilmen auf DVD und eine Kiste mit Romanen zur Verfügung. Erstmals wurde auch eine Vorlesebox zur Aktivierung von Menschen mit Demenz angeschafft, die haupt- und ehrenamtliche Betreuer in ihrer Arbeit unterstützen soll.

Projekt „Lesestart“

Ein weiterer Teil der Fördermittel unterstützt das Projekt „Lesestart“ in den Grundschulen. Das bundesweite Leseförderprogramm begleitet Familien mit kleinen Kindern von Anfang an bis zu ihrem Eintritt in die Schule mit drei aufeinander aufbauenden Phasen.

Mit dem Start des aktuellen Schuljahres startete die dritte Stufe des Projektes in den Grundschulen, die in der Wetterau unter der Schirmherrschaft des Kreises steht und jetzt zusätzlich mit sechs Medienboxen für die Klassen eins und zwei unterstützt wird.

Diese Boxen sind gefüllt mit attraktiven Büchern. Neben spannenden Erstlesereihen gibt es interaktive Bücher sowie interessante Sachbücher zu entdecken. Lehrkräfte können die Kisten direkt im Bibliothekszentrum ausleihen, um bei den Kindern ihrer Klasse die Lust auf Bücher und am Lesen zu wecken.

Weitere Informationen zur Ausleihe von Bücherkisten für Bibliotheken und Schulen sind in der Stadtbibliothek Friedberg unter der Telefonnummer 06031/88277 oder im Internet unter www.bibliothekszentrumklosterbau.de erhältlich.

Quelle: Wetteraukreis / Fachdienst Kundenservice und Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis