Energiewechsel

Wetzlar: Anerkennungsberatung ausländischer Berufsabschlüsse

Pressemeldung vom 3. Februar 2015, 09:01 Uhr

.Beratungsangebot zur Anerkennung ausländischer Berufs- und Studienabschlüsse in der Wetzlarer Arbeitsagentur
.Sprechstunden jeden zweiten Dienstag im Monat

Mit dem bereits 2012 in Kraft getretenen sogenannten „Anerkennungsgesetz“ soll es Migranten erleichtert werden, ihre Studien- oder Berufsabschlüsse in Deutschland anerkennen zu lassen. Wie das jeweilige Verfahren funktioniert, welche Unterlagen wo eingereicht werden müssen und welche Hürden es zu überwinden gilt, erfahren Betroffene im Lahn-Dill-Kreis jeden zweiten Dienstag im Monat in der Arbeitsagentur Wetzlar, Sophienstr. 19, Raum 316. Thorsten Viehmann, Beratungsfachkraft beim Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik GmbH (INBAS), berät dann jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr in einer offenen Sprechstunde und zusätzlich jeweils ab 12 Uhr nach Terminvereinbarung über Möglichkeiten zur Anerkennung im Ausland erworbener Qualifikationen. Anmeldungen können über die Rufnummer 0151 65497415 oder per email viehmann@inbas.com vorgenommen werden.

Zum Erstgespräch sollen die ausländischen Fachkräfte möglichst übersetzte Zeugnisse, Abschlüsse, Facharbeiterbriefe, Lebensläufe sowie Arbeitszeugnisse oder andere Nachweise der ausgeübten Tätigkeit, beispielsweise Arbeitsbücher mitbringen. Die Sprechstunde ist Teil des Projekts „Mobile Anerkennungsberatung“ im Rahmen des Hessischen Landesnetzwerks „Integration durch Qualifizierung“.

Quelle: Agentur für Arbeit Wetzlar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis