Energiewechsel

Wetzlar: Berufsnachwuchs bleibt „an Bord“

Pressemeldung vom 23. Oktober 2012, 09:40 Uhr

• Auszubildende der Limburger Arbeitsagentur wurden nach ihrer Ausbildung übernommen

Tamara Heidenreich aus Löhnberg und die Taunussteinerin Janine Heidenreich haben jetzt erfolgreich ihre Lehre zu Fachangestellten für Arbeitsförderung bei der Limburger Arbeitsagentur abgeschlossen. Während ihrer dreijährigen Ausbildung haben die Nachwuchskräfte die Prozesse am Arbeitsmarkt sowie die Lohnersatz- und Förderleistungen der Arbeitsagentur kennengelernt. Darüber hinaus beschäftigten sie sich mit den Hartz-IV-Leistungen. Auch Betriebswirtschaft, Verwaltungsrecht, Kommunikationstrainings und umfangreiche PC-Schulungen standen auf der Agenda der jungen Leute. Beide Absolventen sind nach der Ausbildung übernommen worden. Janine Reifenstein arbeitet seither im Jobcenter Limburg-Weilburg, Tamara Heidenreich im ServiceCenter am Standort Wetzlar.

Für die bisherige Agenturchefin Heike Hengster ist die Übernahme der Nachwuchskräfte eine Strategie, sich frühzeitig vor drohendem Fachkräftemangel zu schützen: „Wer glaubt, dass öffentliche Dienstleister künftig keine Probleme bei der Suche nach guten Fachkräften haben, liegt falsch. Auch hier gilt: Investitionen in junge, kluge Köpfe sind die beste ‚betriebliche Anlageform‘ und garantieren dauerhaften Ertrag. Das gilt für öffentliche Arbeitgeber und Wirtschaftsunternehmen in gleicher Weise“, sagt Hengster, die Anfang Oktober in die Geschäftsführung der Hanauer Agentur für Arbeit gewechselt ist.

Quelle: Agentur für Arbeit Wetzlar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis