Energiewechsel

Wetzlar: Gewinnmitteilung treibt Menschen um – Kreis warnt vor „Telefongewinnspiel“, Twistringen

Pressemeldung vom 28. August 2009, 13:52 Uhr

Wetzlar. Im Landratsamt kennt man sie schon, die Einladung zu einer angeblichen Gewinnübergabe eines „Telefongewinnspiels“, Postfach 1355, 27235 in Twistringen. Bürger aus dem Kreis Gießen, aus Speyer, der Wetterau und dem Landkreis München hatten ihre Einladungen schon beginnend im Mai diesen Jahres an die Kreisverwaltung geschickt.

Jetzt kursiert der Schwindel-Brief auch im Lahn-Dill-Kreis. Deswegen meldeten sich am vergangenen Freitag innerhalb weniger Stunden sechs Bürger aus Wetzlar, Aßlar, Philippstein und Herborn beim Kreisordnungsamt. Inzwischen liegen im Landratsamt schon 13 inhaltsgleiche Einladungen vor.

Der Fachdienst Ordnungs- und Gewerberecht warnt davor, an dieser wie auch an anderen kostenlosen Fahrten teilzunehmen, wenn gleichzeitig angebliche Gewinne oder Geschenke versprochen werden. „Wir warten seit Jahren darauf, dass bei einer Fahrt, zu der mit solchen Versprechungen eingeladen wird, diese auch eingehalten werden“, fasst man in der Behörde die Erfahrungen zusammen. „Ihnen wurde ein Gewinn in Höhe von 400,00 Euro zugeteilt.“ So wird allen Empfängern der Schwindel-Post vorgegaukelt, sie hätten tatsächlich einen beachtlichen Geldpreis gewonnen. Beim Fachdienst Ordnungs- und Gewerberecht weiß man, dass pro Bus, der eingesetzt wird, zwischen 1.500 und 5.000 Einladungen verschickt werden. Die versprochene Gewinnsumme multipliziert sich so auf 600.000 bis 2. Mio. Euro – pro Bus. Stellt man dann noch in Rechnung, dass das Papier bundesweit kursiert, belaufen sich die Versprechungen auf zig Millionen Euro. Alleine daran könne man schon erkennen, wie unseriös das Ganze sei. Weiter unten im Brief ist auf einmal nur noch von einem *Nominierungspreis“ die Rede. Man muss das Kaffeefahrten-Kauderwelsch ins Deutsche übersetzen. Nominiert heißt so viel wie vorgeschlagen. Das bedeutet: Endgültig ist hier nichts. Oft halten sich Kaffeefahrten-Unternehmen so ein Hintertürchen offen, um sich herauszureden, wenn ein Teilnehmer doch einmal den Gewinn einfordert.

Nicht nur, dass die Gewinnversprechen ein Schwindel sind – sie dienen, selbst wenn sie wasserdicht formuliert werden, nur dazu, die Eingeladenen zu einer Verkaufsfahrt zu locken, auf der dann
n überteuerte Ware (oft gesundheitsbezogene Produkte wie beispielsweise Nahrungsergänzungsmittel oder Magnetfeldunterbetten)
n mit falschen Versprechungen,
n Lügen hinsichtlich der Preiswürdigkeit angeboten und
n zum Teil auch durch Ausüben von Druck,
verkauft wird.

Die Einladung aus Twistringen ist besonders verfänglich, weil hier sogar bewusst der falsche Eindruck erweckt werden soll, das Schreiben stamme von der Telekom. Es ist ein Telefonhörer abgebildet, der zudem noch in der Telekom-Farbe magenta dargestellt ist. Die Kaffeefahrten-Branche lässt sich eben immer wieder neue Formulierungs- und Gestaltungstricks einfallen, heißt es dazu im Landratsamt.

Auch üblich: Das Ziel der Fahrt wird nicht genannt. Fehlende, sehr allgemein gehaltene oder gar falsche Angaben zum Ziel der Kaffeefahrt sind ebenfalls typisch und dienen (auch) dazu, Ordnungsämtern und Polizei das Einschreiten gegen die in aller Regel illegalen Veranstaltungen zu erschweren.

Die Einladung ist schon einmal, im August 2007, in großer Zahl verschickt worden, damals mit anderer Postfach-Adresse und mit anderem Gewinnversprechen, ansonsten aber identisch. Damals war ein Bürger aus dem Kreisgebiet mitgefahren und berichtete über die Abzocke beim Verkauf von Haushaltsartikeln, vor allen Dingen aber bei den gesundheitsbezogenen Produkten und natürlich wurde der Gewinn auch nicht ausgehändigt.

Auch vor einer anderen derzeit umlaufenden Einladung unter der Überschrift „Claudia Fischer Geburtstags-Gala“ warnt die Kreisverwaltung. Die Anschrift in der Antwortkarte lautet: Reiseclub, Buchungsabteilung, Postfach 1136, 49693 Molbergen.

Kontakt und weiterführende Informationen: Frank Schuster, Tel. 06441 407-2430; Fax 06441 407-2900; E-Mail: kaffeefahrten@lahn-dill-kreis.de; Internet: www.lahn-dill-kreis.de, anschließend Wirtschaft und „unseriöse Kaffeefahrten“ anklicken.

Quelle: Stadt Wetzlar – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis