Energiewechsel

Wetzlar: Gründerin bringt Familie und Beruf unter einen Hut

Pressemeldung vom 28. September 2016, 17:03 Uhr

. Kerstin Drewes gründet Beratungsstelle für Lohnsteuerhilfe in Bad Camberg
. 20. Limburger Gründertag am 8. Oktober bei der IHK Limburg

Wenn eines ihrer beiden Kinder krank war oder Überstunden geleistet werden mussten, plagte Kerstin Drewes früher das schlechte Gewissen. Weil die Großeltern im Ruhrgebiet wohnen und ihr Mann im Rhein-Main-Gebiet arbeitet, rieb sich die Diplom-Finanzwirtin zwischen Familie und Beruf auf. „Heute ist das Gott sei Dank anders“, freut sich die Wahl-Bad Cambergerin. Im April hat sie sich selbständig gemacht und leitet von zu Hause aus eine Beratungsstelle der Lohnsteuerhilfe Bayern. Seither berät die 41jährige Arbeitnehmer, Beamte und Rentner rund um das Thema Steuern, fertigt Steuererklärungen, prüft die Bescheide oder legt Einsprüche beim Finanzamt ein. Auch in Kindergeldangelegenheiten wird die ehemalige Finanzbeamtin tätig – und managet ganz nebenbei Haushalt und Familie.

Der Schritt in die Selbständigkeit sei ihr leicht gefallen, bekundet die gebürtige Essenerin, die ihr Beamtenverhältnis in Nordrhein-Westfalen aufkündigen musste, weil sie während ihrer siebenjährigen Familienpause keinen hessischen Beamten fand, mit dem sie ihren Arbeitsplatz hätte tauschen können. Nach ihrem familienbedingten Umzug von Essen nach Bad Camberg war Kerstin Drewes zunächst noch einige Jahre bei Steuerberatern und einem anderen Lohnsteuerhilfeverein tätig. Nachdem im Frühjahr eine Mietwohnung im eigenen Haus frei wurde und sie vorübergehend ohne Beschäftigung war, entschloss sich Kerstin Drewes, ein Büro einzurichten und eine eigene Beratungsstelle zu gründen. „Der finanzielle Aufwand und das Risiko waren überschaubar, denn der größte Teil der Büroeinrichtung war bereits vorhanden“, berichtet die Existenzgründerin. Der Lohnsteuerhilfeverein hatte bereits etliche Mitglieder in der Region. Für einen jährlichen, sozial gestaffelten Mitgliedsbeitrag zwischen 45 und 375 Euro sind alle Leistungen der Beraterin abgegolten, ganz gleich, wie oft die Mitglieder ihre Hilfe in Anspruch nehmen. Durch den Gründerzuschuss der Limburger Arbeitsagentur konnte die erste Phase der Selbständigkeit zudem finanziell abgesichert werden. Die Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez hatte zuvor bereits den Businessplanes ausführlich geprüft und dem Vorhaben der Gründerin gute Aussichten bescheinigt.

Existenzgründungen sind auch das Thema des 20. Limburger Gründertages am Samstag, 8. Oktober, 15 bis 17.30 Uhr. Gründungsexperten informieren an diesem Nachmittag darüber, was man beim Schritt in die Selbständigkeit beachten sollte und wo es Hilfen gibt. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr der Business-Plan und kostenlose Softwarelösungen für Selbständige. Der Gründertag ist eine gemeinsame Initiative der IHK Limburg, Wirtschaftsförderungs GmbH Limburg-Weilburg-Diez, Kreishandwerkerschaft Limburg-Weilburg, und der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar. Die Veranstaltung findet in den Räumen der IHK Limburg in der Walderdorffstr. 7 statt.

Quelle: Agentur für Arbeit Wetzlar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis