Energiewechsel

Wetzlar: KompAS bringt Migranten weiter

Pressemeldung vom 30. März 2017, 15:45 Uhr

Kombination von Integrationskurs und Kompetenzfeststellung für Asylbewerber und anerkannte Flüchtlinge startet Ende April in Wetzlar und Dillenburg

Asylbewerber und anerkannte Flüchtlinge, die zwar eine Zulassung oder Verpflichtung zu einem Integrationskurs aber noch keinen Starttermin haben, können ab 24. April in Wetzlar und in Dillenburg an einer ,KompAS-Maßnahme‘ teilnehmen. Darauf hat jetzt die Arbeitsagentur hingewiesen. Dabei handelt es sich um die Kombination eines Integrationskurses des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit einer Kompetenzfeststellungsmaßnahme, die von der Arbeitsagentur und des Jobcenters finanziert wird. Im berufsbezogenen Teil der Maßnahme erfolgt eine berufliche Standortbestimmung, das praktische Kennenlernen beruflicher Tätigkeiten, die Unterstützung bei der Integration in Arbeit sowie die Vermittlung interkultureller Kompetenzen und tätigkeitsbezogener Sprachkenntnisse am Arbeitsplatz. Der Kurs dauert acht Monate.

Teilnehmen können erwerbsfähige Leistungsberechtigte des Jobcenters oder Asylbewerber aus Eritrea, Irak, Iran, Syrien oder Somalia, sofern diese eine Zulassung des BAMF erhalten, die zu einer Teilnahme an einem Integrationskurs berechtigt. Weitere Voraussetzungen sind die Vollendung des 18. Lebensjahres und eine lateinische Alphabetisierung. Interessenten dürfen zudem bisher noch nicht an einen Integrationskurs teilgenommen haben und nicht schulpflichtig sein. Ehrenamtliche Helfer oder Teilnahmeberechtigte können unter der Email Adresse Limburg-Wetzlar.Arbeitsmarktbuero-Fluechtlinge@arbeitsagentur.de, der Rufnummer: 0800 4 5555 00 und persönlich in der Agentur für Arbeit weitere Informationen erhalten.

Quelle: Agentur für Arbeit Wetzlar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis