Energiewechsel

Wetzlar: Lahn-Dill-Kreis bietet interessantes Ausbildungsangebot: Bewerbungen für die Berufsausbildung im kommenden Jahr müssen bis zum 19. September 2009 vorliegen

Pressemeldung vom 27. August 2009, 13:05 Uhr

Wetzlar. Landrat Wolfgang Schuster hat die Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Jahr ihre schulische Ausbildung beenden und sich für eine ebenso interessante, wie auch anspruchsvolle Ausbildung interessieren aufgefordert, sich bei der Kreisverwaltung des Lahn-Dill-Kreises um einen Ausbildungsplatz zu bewerben.

„Zum 1. August 2010 stellen wir wieder ein umfangreiches Ausbildungsplatzangebot in unserem Hause zur Verfügung“, betonte Landrat Wolfgang Schuster und wies darauf hin, dass
– 2 Ausbildungsstellen für das Berufsbild Verwaltungsfachangestellte/r
– 3 Ausbildungsplätze für das Berufsbildung Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation
sowie jeweils eine Stelle für die Berufsbilder
– Fachinformatiker/in
– Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen
– Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste
bereitgestellt werden.

Darüber hinaus bietet der Lahn-Dill-Kreis zum 1. Oktober 2010 zwei Studienplätze für das Studium an der Verwaltungsfachhochschule zur Diplom-Verwaltungswirtin/zum Diplom-Verwaltungswirt (Ausbildung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung) an.

Neben diesen in der Kernverwaltung bereitgestellten Plätzen, stellen die in der alleinigen Trägerschaft des Lahn-Dill-Kreises stehenden Lahn-Dill-Kliniken regelmäßig ebenfalls eine große Zahl an Ausbildungsplätzen zur Verfügung. Dieses Angebot wird durch die Altenpflegeschule des Landkreises in Haiger komplettiert.

„Ich freue mich sehr, wenn uns zum Bewerbungsschluss am 19. September 2009 eine große Zahl an interessanten und aussagekräftigen Bewerbungen vorliegt“, betonte Landrat Wolfgang Schuster.

Auf der Homepage des Lahn-Dill-Kreises (www.lahn-dill-kreis.de/Aktuelles) sind weitere Informationen über die einzelnen Ausbildungsmöglichkeiten zu finden. Im Übrigen sollten sich Interessierte über das Bewerbungsportal online und zeitgemäß auf die Ausbildungsplätze bewerben.

Quelle: Stadt Wetzlar – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis