Energiewechsel

Wetzlar: Schulabgänger können weiter Kindergeld erhalten

Pressemeldung vom 22. Juni 2015, 11:41 Uhr

Mit dem Ende der Schulzeit und der Aufnahme eines Studiums oder einer Berufsausbildung können sich Änderungen beim Kindergeldanspruch ergeben. Darauf hat jetzt die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar in einer Pressemitteilung hingewiesen. Demnach werde das Kindergeld grundsätzlich bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gezahlt. Für ältere Kinder bestehe bis zum vollendeten 25. Lebensjahr weiter Anspruch auf Kindergeld, wenn sie nach Schulende innerhalb der folgenden vier Monate ein Studium, eine betriebliche oder schulische Ausbildung oder einen anerkannten Freiwilligendienst (z.B. Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr) beginnen. Die für die Kinder geltende Einkommensgrenze von jährlich 8004 Euro ist seit Januar 2012 entfallen. Kinder mit bereits abgeschlossener Ausbildung, die eine Zweitausbildung anstreben oder begonnen haben, können berücksichtigt werden, wenn sie keiner ,schädlichen‘ Erwerbstätigkeit nachgehen. Unschädlich ist eine Erwerbstätigkeit mit bis zu 20 Stunden regelmäßiger wöchentlicher Arbeitszeit, ein Ausbildungsverhältnis oder eine geringfügige Beschäftigung.

Wer in den vier Monaten nach Schulende keinen Ausbildungsplatz finde, müsse die Bemühungen hierzu nachweisen. Das könne durch schriftliche Bewerbungen, Zwischennachrichten, Absagen von Ausbildungsbetrieben oder die Registrierung als Bewerber um eine Ausbildungsstelle bei der Agentur für Arbeit erfolgen. Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres werde Kindergeld auch dann gezahlt, wenn das Kind nachweislich arbeitsuchend gemeldet sei.

Vor dem 18. Geburtstag des Kindes erhalten die Kindergeldberechtigten rechtzeitig von ihrer Familienkasse die erforderlichen Unterlagen und Vordrucke, um Kindergeld über das 18. Lebensjahr hinaus zu beantragen. Weitere Informationen, Merkblätter und Vordrucke zum Kindergeld stehen im Internet unter www.familienkasse.de zur Verfügung oder können telefonisch unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 4 5555 30 angefordert werden.

Quelle: Agentur für Arbeit Wetzlar

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis