Energiewechsel

Wetzlar/Dillenburg: Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015

Pressemeldung vom 20. April 2015, 13:22 Uhr

Motto „Handwerk, Technik, Industrie“

Anmeldeschluss zur Beteiligung: 31. Mai 2015

Unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“ stehen beim diesjährigen Tag des offenen Denkmals handwerkliche und technische Errungenschaften seit Beginn der Menschheitsgeschichte im Fokus.

Es hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass die industriellen Meisterleistungen des 19. Jahrhunderts ebenso zu unserem historischen Erbe gehören, wie barocke Schlösser, gotische Kathedralen und historische Fachwerkstätte, die bis heute vom Stolz der Bürgerschaft und der Tradition der Zünfte zeugen. Schon seit jeher ist es ein menschliches Grundbedürfnis, durch die Errichtung von Gebäuden und Siedlungen den größtmöglichen Schutz vor Feinden und Witterungsverhältnissen zu gewährleisten und das Leben durch die Herstellung von Lebensmitteln, Geräten oder Kleidung zu erleichtern.

Nirgends sind Fortschritte in der handwerklichen und technischen Entwicklung so klar abgebildet wie in unserer Denkmallandschaft. Wir profitieren heute von den jahrhundertealten Handwerkstechniken insbesondere in der Stein- und Holzbearbeitung. Mit diesem Wissen ist es möglich, wertvolle Zeugnisse der Kulturgeschichte für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Der Erste Kreiseigeordnete Heinz Schreiber, als Dezernent auch zuständig für den Denkmalschutz, freut sich auf dieses spannende Thema und ermuntert alle, sich mit ihren Denkmälern am Tag des offenen Denkmals zu beteiligen. Gezeigt werden können z. B. traditionelle Handwerksbetriebe, Restaurierungswerkstätten, Stuckateurbetriebe, aber auch technische Kulturdenkmäler wie ehemalige Maschinenhallen, Bahnbetriebswerke, Mühlenbrücken, Bahnhöfe, Stellwerke, Wassertürme, Verladeanlagen, Zechen, Schmieden, Töpfereien, Backhäuser oder Glockengießereien, sowie archäologische Grabungen, die Auskunft geben über die Lebensweisen unserer Vorfahren.

Anmeldeschluss 31. Mai 2015

Selbstverständlich können sich auch alle am Tag des offenen Denkmals beteiligen, deren Denkmäler nicht unmittelbar zum Thema gehören. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2015. Weiterführende Hinweise zur Anmeldung finden Sie auf der Homepage des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen, www.denkmalpflege-hessen.de. Hier findet sich auch eine hessenweite Übersicht über alle angemeldeten Denkmäler. Diese wird laufend ergänzt. Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen rät dazu, Öffnungszeiten und Programmabläufe mit anderen Initiativen und Denkmaleigentümern in Ihrem Ort oder Ihrer Stadt abzustimmen.

Auch in diesem Jahr kommt anlässlich des Tages des offenen Denkmals wieder eine Denkmalzeitung heraus. Diese ist kostenlos ab Mitte August in allen Bibliotheken, Tourismusbüros, Archiven, Stadtverwaltungen und Museen zu beziehen.

Noch ein praktischer Hinweis: Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen gibt alle Anmeldungen an die Deutsche Stiftung für Denkmalschutz weiter. Dort werden die Daten in die bundesdeutsche Übersicht eingepflegt. Werbemittel, Plakate und wertvolle Anregung zur Vorbereitung und Gestaltung des Tages des offenen Denkmals können bei der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz unter www.tag-des-offenen-denkmals.de bezogen werden.

Quelle: Wetzlar/Dillenburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis